European Open

Erster European-Open-Sieg für Polleres

on

Michaela Polleres (JC Wimpassing) hat am Sonntag das European-Open-Turnier in Warschau in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm für sich entschieden und damit den ersten Triumph auf dieser Ebene bejubeln dürfen. Die Herren blieben in Prag unplatziert.

Den Turniererfolg erkämpfte Michaela Polleres mit Ippon-Siegen in all ihren Kämpfen souverän. Als Topgesetzte hatte die 20-Jährige zunächst ein Freilos, ehe sie mit einem Sieg gegen die Französin Clementine Louchez eingestiegen ist. Zwei Konterwürfe brachten die vorzeitige Entscheidung. Daraufhin ließ die Niederösterreicherin weitere Erfolge über die Polin Sandra Lickun und Gabriella Willems aus Belgien folgen. Gegen Letztere gewann die HSZ-Seebenstein-Athletin dank eines Drehwurfes, nachdem die Kontrahentin zuvor schon zwei Shidos kassiert hatte. Im großen Finale behielt Polleres schließlich nach etwas mehr als eineinhalb Minuten Kampfzeit gegen die Niederländerin Hilde Jager die Oberhand.

Damen-Bundestrainer Marko Spittka war nach dem Turniersieg naturgemäß sehr zufrieden. „Michi hat wirklich alles rausgeholt. Sie hat echt einen super Tag gehabt, alle taktischen Richtlinien befolgt. Es war eine Freude, ihr heute zuzusehen. Man sieht, dass sich die Arbeit auch in Japan ausgezahlt hat“, betonte der Coach.

Als bester ÖJV-Starter schaffte es Johannes Pacher (VB Galaxy Tigers, -90 kg) bei den Herren in Prag ins Achtelfinale. Nach einem Golden-Score-Erfolg über den Spanier Adrian Nacimiento Lorenzo und einem Ippon-Sieg gegen Luka Maisuradze aus Georgien kam für den Südstadt-Athleten in der Verlängerung das Aus gegen den Tschechen David Klammert. Shamil Borchashvili (LZ Multikraft Wels) gegen den Ungarn Robert Rajkai und Nick Haasmann (VB Galaxy Tigers, beide -81 kg) gegen den Spanier Alfonso Urquiza Solana verloren jeweils ihre Auftaktkämpfe.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login