European Cup

U18: Sechs österreichische Top-7-Plätze in Follonica

on

Sechs Top-7-Platzierungen haben Österreichs Nachwuchs-Judoka beim European Cup der U18 in Follonica (ITA) erreicht. Rosalie Wöss (-57 kg) schaffte es als Dritte sogar auf das Podest.

Wöss gewann auf dem Weg zum Podestplatz fünf ihrer sechs Kämpfe, vier davon mit Ippon. Im Kampf um Platz drei besiegte sie die Slowenin Tjasa Rozman Muha. Aslan Papoyan (-90 kg) und Adam Safer (-60 kg) erreichten jeweils Platz fünf. Papoyan war dabei in seinem zweiten Kampf dem Ungarn Attila Ijjas, der später Zweiter wurde, nach zwischenzeitlicher Führung letztlich im Golden Score unterlegen. Sowohl er, als auch Safer verloren ihre Bronzekämpfe gegen russische Kontrahenten.

Elena Dengg (-63 kg), Verena Hiden (-57 kg) und Richard Pröll (-66 kg) landeten jeweils an der siebenten Stelle. Dengg und Hiden fuhren dabei je vier Kampfsiege ein, Pröll ging dreimal als Sieger von der Matte. „Am ersten Tag hat es nicht ganz optimal funktioniert, am zweiten dafür ganz gut. Diejenigen, die eine Platzierung geschafft haben, hatte man davor schon auf der Rechnung. Gezeigt hat sich auch, dass die Erfahreneren routinierter aufgetreten sind. Das Turnier wird wirklich jedes Jahr stärker. Wichtig ist aus meiner Sicht auch, dass der Zusammenhalt im Team sehr gut passt“, betonte U18-Nationaltrainer Ernst Hofer.

Foto: EJU/Erika Zucchiatti

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login