European Cup

ÖJV-Kämpfer in Orenburg auch am Sonntag unplatziert

on

Auch am zweiten Wettkampftag sind Österreichs Judoka beim European Cup in Orenburg ohne Platzierung geblieben. Shamil Borchashvili (-81 kg) unterlag zum Auftakt dem Aserbaidschaner Fagan Guluzada mit Ippon. Johannes Pacher (-90 kg) musste eine Niederlage gegen den Russen Nazar Menshchikov hinnehmen. Sein Gewichtsklassen-Kollege Sebastian Schneider zog in der ersten Runde gegen Iurii Bozha (RUS) den Kürzeren und verlor in der Hoffnungsrunde gegen Vahid Nouri aus dem Iran. Ähnlich ging es Niko Herzog (-100 kg), der zunächst dem Russen Aleksei Lepekha unterlag und später in der Hoffnungsrunde gegen den Franzosen Honore Ariano Rebouka Nell verlor.

Das ÖJV-Aufgebot beim stärksten European Cup der Saison war sehr jung. „Heute haben wir in Orenburg kein Erfolgserlebnis gehabt. Damit habe ich gerechnet. Unser Team besteht vorwiegend aus Junioren und aus nur drei U23-Kämpfern“, schilderte Herren-Nationaltrainer Bela Riesz. Das Trainingslager in den kommenden Tagen wollen die Österreicher ob der guten Besetzung nutzen. „Für die jungen Sportler ist ein solches Turnier und Trainingslager sehr wichtig, sie müssen noch sehr viel lernen. Bis Donnerstag trainieren wir hier unter optimalen Bedingungen“, so Riesz.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login