European Cup

Hageneder nach Verletzung Dritter in Belgrad

on

Maximilian Hageneder (Union Kirchham) erkämpft mit drei Ippon-Siegen beim European Cup in Belgrad die Bronzemedaille. 

Beim ersten Wettkampf nach seiner Verletzung (Anm.: Riss des Syndesmosebandes im Unterschenkel) zeigt Maximilian Hageneder beim European Judo Cup in der serbischen Hauptstadt Belgrad leistungsstark auf. Als Viertgesetzter der Kategorie bis 100kg startet der Kirchhamer nach einem Freilos mit zwei Ippon-Siegen gegen Mariusz Krueger (POL) und Luca Kunscabo (ROU) ins Turnier. Im Halbfinale unterliegt der Heeressportler dem Russen Niyaz Ilyasov und traf im Bronzekampf auf den zweiten Rumänen in dieser Klasse, Daniel Matei. Der dritte Ippon-Sieg des Tages bedeutet Edelmetall um den Hals des Oberösterreichers. Nach der Verletzung im Mai diesen Jahres zeigt sich Maximilian Hageneder in starker Form zurück auf der internationalen Judomatte.

hagi_belgrad_neu

Christoph Hofer (UJZ Mühlviertel, -73kg) schied nach einem Auftaktsieg über den Franzosen Samy Tamellin in der nächsten Runde aus. Den anderen österreichischen Startern, Michael Winkler (Multikraft Wels), Nick Haasmann (Volksbank Galaxy Tigers) und Elia Theodorakis (WAT-Stadlau) blieb ein Kampfgewinn verwehrt.

About Markus Moser

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login