European Cup

Fünf European-Cup-Podestplätze am Sonntag

on

Maria Höllwart hat am Sonntag beim U21-EC in Lignano in der Gewichtsklasse über 78 Kilogramm den dritten Platz erkämpft. Lisa Grabner (-57 kg) und Anna-Lena Schuchter (-70 kg) wurden beim EC der U18 in Berlin jeweils Dritte. Ebenso Platz drei holten Johannes Pacher (-90 kg) und Narges Mohseni (-70 kg) beim European Cup der allgemeinen Klasse in Dubrovnik.

Maria Höllwart verlor zwar ihren Auftaktkampf gegen die Französin und spätere Siegerin Romane Dicko, gewann dann aber gegen Julia Swiatkiewicz (POL) und Tahina Durand (FRA) beide Hoffnungsrundenkämpfe. Im Fight um Bronze behielt Höllwart gegen die Russin Sofiia Pirogova die Oberhand. „Es war ein tolles Comeback von Maria nach ihrer Verletzung in Mittersill. Im ersten Kampf ist sie der Favoritin unterlegen und hat dann dreimal souverän gewonnen“, war Damen-Nationaltrainer Matthias Karnik happy. Marlene Hunger (-78 kg) und Daniela Polleres (-70 kg) blieben unplatziert, der Trainer war dennoch zufrieden: „Sie haben brav gekämpft. Kleine Unsicherheiten verhinderten bessere Platzierungen.“

Bei der U18 in Berlin gab es für den ÖJV zwei weitere dritte Plätze zu bejubeln. Lisa Grabner schaffte es gleich bei ihrem ersten Antreten in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm auf das Podium. Die Wimpassingerin unterlag nach einem Auftaktsieg gegen die Niederländerin Emma Nalbat der Kroatin Lara Cvjetko, die als Europameisterin topgesetzt war. Mit Ippon-Siegen gegen Zuzanna Logozna (POL), Olivia Gertsch (SUI), Lara Ackermann (GER) und Hasret Bozkurt (TUR) erkämpfte sie schließlich den dritten Rang. Im Bronzekampf drehte Grabner ihre Gegnerin mit einer Würgedrehtechnik auf den Rücken und hielt sie anschließend 20 Sekunden fest. Vor wenigen Wochen stand Grabner noch zweimal in der Klasse bis 52 Kilogramm bei European Cups der U18 und U21 auf dem Podest. „Der Bronzekampf war ein kurzer Fight. Ich bin begeistert von der bärenstarken Vorstellung von Lisa“, betonte ihr Coach Adi Zeltner. U18-Nationaltrainer Ernst Hofer ergänzte: „Das ist natürlich eine Riesensache.“ Anna-Lena Schuchter (-70 kg) bezog in der zweiten Runde eine Niederlage gegen die U18-WM-Dritte des Vorjahres, Raffaela Igl (GER), nachdem sie zuvor Ida Jakobsen aus Dänemark besiegt hatte. Vorzeitige Kampferfolge gegen Yael van Heemst (NED), Sarah Hector (NED) und Anna Monta Olek (GER) bescherten ihr den Podestplatz. „Ich freue mich sehr für Anna-Lena. Nachdem sie letztes Jahr schon oft gut gekämpft hat, ist es ihr jetzt endlich aufgegangen. Ihre Kampfsiege waren souverän. Im Finale hat sie ein sehenswertes Ippon hingeknallt“, so Hofer, der die Zusammenarbeit mit den Heimtrainern lobte.

Beim European Cup der allgemeinen Klasse in Dubrovnik holten die von den Landesverbänden entsandten Johannes Pacher (-90 kg) und Narges Mohseni (-70 kg) jeweils Rang drei.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login