European Cup

EC: Schicho und Adamyan Dritte in Berlin

on

Anika Schicho (-48 kg) und Vache Adamyan (-55 kg) holten beim European Cup der U18 in Berlin jeweils den starken dritten Platz.

Die Südstadt-Schülerin Anika Schicho besiegte in der ersten Runde die Deutsche Hannah Burkhard mit Ippon. In der zweiten Runde gegen Fanni Kopasz aus Ungarn löste sich die Österreicherin aus einem Festhaltegriff nach 19 Sekunden und drehte den Kampf. Im Viertelfinale fixierte sie gegen Anneliese Trappe (GER) nach nur 30 Sekunden den Halbfinal-Einzug mit Ippon. Dort dominierte sie zwar über weite Strecken den Kampf, musste aber letztlich eine Ippon-Niederlage hinnehmen. Im Kampf um Platz drei schlug sie Elin Henninger aus den Niederlanden mit deren eigener Waffe.

Vache Adamyan kämpfte sich mit Siegen über Nicolas Rene Laudahn (GER), Andrejs Skomorohovs (LAT) und Yhonice Goueffon (FRA) ins Viertelfinale, wo er sich dem Russen Arman Gambarian geschlagen geben musste. In der Hoffungsrunde setzte er sich mit Ippon-Siegen gegen Lior Rafailov (ISR) und Abrek Naguchev (RUS) durch. Den Kampf um Platz drei gewann Adamyan nach nur 14 Sekunden mit Ippon gegen den Israeli Matan Kokolayev mit seiner Spezialtechnik.

„Das Ergebnis ist sehr erfreulich. Anika Schicho hat super gekämpft, obwohl sie als 2002er-Jahrgang noch sehr jung ist. Das war schon eine Riesenüberraschung – vor allem weil Berlin eines der besten Turniere ist. Vache Adamyan startete erstmals in der Klasse bis 55 Kilogramm. Er zeigte super Kämpfe und einige sehenswerte Ippon. Ich möchte mich auch bedanken bei Michael Greiter, dem frischgebackenen Instruktor mit Auszeichnung, für die tolle Unterstützung. Für morgen bin ich zuversichtlich“, resümierte U18-Nationaltrainer Ernst Hofer.

Beim European Cup der allgemeinen Klasse in Sarajevo (BIH) blieben Christoph Schögler und Sulejman Islamhanov (beide -90 kg) jeweils unplatziert.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login