European Cup

Bielsko-Biala: Hunger am zweiten Tag Fünfte

on

Marlene Hunger (-70 kg) verbuchte am zweiten Tag des U18-EC in Bielsko-Biala (POL) mit Rang fünf das beste ÖJV-Ergebnis.

Hunger erreichte nach Kampfsiegen gegen Anna Dyba (POL), Anglelina Kurbatova (RUS) und Claudia Cerutti (ITA) das Semifinale, wo sie sich der Japanerin Rizu Matsumoto mit Ippon geschlagen geben musste. Im Kampf um Platz drei unterlag Hunger der Niederländerin Kim Hooi. „Marlene hat sich gegen die Italienerin ein wenig an der Oberschenkelrückseite verletzt, das hat sie dann schon beeinträchtigt. Im Bronzekampf hat sie aufgrund der Schmerzen auch abklopfen müssen. Ich hoffe, dass die Verletzung nicht zu gravierend ist“, meinte U18-Nationaltrainer Ernst Hofer.

Mit Rebekka Autengruber (-70 kg) und Natascha Pircher (-63 kg) erreichten heute  zwei weitere ÖJV-Judoka als jeweils Neunte eine Platzierung. Bereits gestern gab es für Österreich dank des zweiten Platzes durch Lisa Grabner (-52 kg) einen Podestplatz zu bejubeln.

„Wir konnten ein paar Kampfgewinne verzeichnen. Für einen Podestplatz hat es dann im Endeffekt nicht gereicht“, so das generelle Resümee von Hofer zum heutigen Tag.

Foto: ÖJV/Oliver Sellner

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login