European Cup

Allerstorfer mit Sieg bei Generalprobe in Bratislava

on

Daniel Allerstorfer gewinnt den letzten Testwettkampf vor den Olympischen Spielen. Drei weitere Medaillen von Kraft, Krssakova und Tiefgraber!

Der European Judo Cup in Bratislava (SVK) fand heuer aufgrund der Absage des gleichrangigen Turniers in London bereits zwei Monate früher statt. 16 Österreicher waren in der Hauptstadt unseres Nachbarn am Start.

Zugpferd der österreichischen Delegation war Daniel Allerstorfer (UJZ Mühlviertel), der dieses Turnier als letzten Testwettkampf vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bestritt. Nach einem knappen Auftaktsieg (Anm.: 3:2 Shido) gegen den Ukrainer Sergii Zvieriev katapultierte sich der Oberösterreicher mit zwei Ipponsiegen ins Finale. Auch dort beendete er den Kampf gegen den Kroaten Ivan Covic bereits nach knapp eineinhalb Minuten mit Ippon und sicherte sich die Goldmedaille. Der Wettkampf gibt in jedem Fall Selbstvertrauen für das Anfang August stattfindende Highlight unterm Zuckerhut.

Mara-Tabea Kraft (Shia-Do Thermenregion) zeigte an diesem Wochenende mit der Silbermedaille ebenfalls eine starke Leistung. Nach einem Freilos zog sie mit zwei Siegen ins Finale gegen die russische Olympiastarterin Irina Dolgova ein. Nach knapp einer Minute beendete die Russin den Kampf. Nach der Bronzemedaille beim EC in Celje ist dies die zweite Medaille in Folge für die Niederösterreicherin.

Zwei weitere Bronzemedaillen erkämpfen Andreas Tiefgraber (PSV Salzburg) und Magdalena Krssakova (JC Sirvan). Der Salzburger startete nach einem Freilos mit einer Niederlage gegen den Ukrainer Robert Hasanagaev, den späteren Zweitplatzierten, in das Turnier. In der Trostrunde zeigte Andreas dann Durchhaltevermögen: Mit vier Arbeitssiegen über die jeweils volle Kampfzeit gegen Judoka aus Polen, Deutschland, den Niederlanden und Ungarn erkämpfte er sich die Bronzemedaille. In der Kategorie -63 kg zog Magdalena Krssakova mit zwei Siegen ins Halbfinale ein. Die dort wartende russische Olympiastarterin Ekaterina Valkova war der Wienerin an diesem Tag eine Nummer zu groß. Im Kampf um Bronze ließ Magda nichts anbrennen und besiegte die Ungarin Krisztina Polyak mit Shido.

Kimran Borchashvili (Multikraft Wels) zeigte mit einem fünften Platz auf und Anna Dengg (Shiai-Do Thermenregion) wurde gute Siebte.

About Markus Moser

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login