Europameisterschaft

Wagner am Samstag Fünfter bei U18-EM

on

Am dritten Wettkampftag der U18-Europameisterschaften in Sarajevo hat Südstadt-Kämpfer Andreas Wagner in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm den fünften Rang erkämpft. Österreich hält vor dem abschließenden Mixed-Teambewerb bei ausgezeichneten acht Platzierungen – inklusive zwei Bronzemedaillen.

Wagner begann mit Ippon-Siegen gegen den Slowenen Andrej Yankovskyy und den Tschechen Martin Bezdek. Letzterer war auch der Topgesetzte dieser Gewichtsklasse. Nach einer vorzeitigen Niederlage gegen den Niederländer Mark van Dijk entschied Wagner die Hoffnungsrundenkämpfe gegen Alessio Graziani aus Italien und den Franzosen Arnaud Aregba wieder mit Ippon für sich. Im Bronzekampf musste er sich dem Georgier Giorgi Sherazadishvili geschlagen geben. „Andi hatte einen sehr guten Tag, das freut mich irrsinnig für ihn. Gegen den topgesetzten Tschechen war er in Rückstand geraten und hat ihn dann postwendend festgehalten. Die beiden Hoffnungsrundenkämpfe waren sehr gut und gegen den Georgier ist es leider schnell gegangen“, analysierte U18-Nationaltrainer Ernst Hofer. Wagner hat seine erste Platzierung in dieser Saison damit just bei den kontinentalen Titelkämpfen erreicht. „Das ist die Belohnung für die harte Arbeit. Er hat den fünften Platz gewonnen und nicht den dritten verloren“, fügte der Coach hinzu.

Nicht wunschgemäß ist das Turnier für Anna-Lena Schuchter (-70 kg) verlaufen. Sie unterlag der Slowenin Metka Lobnik in der ersten Runde mit Ippon. „Das ist schade, da wäre viel mehr drin gewesen. Anna-Lena hatte den Kampf ganz stark begonnen“, so Hofer. Lobnik gewann später die Bronzemedaille.

Im Mixed-Teambewerb trifft das ÖJV-Team am Sonntag auf die Ukraine.

 

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login