Europameisterschaft

U23-EM: Achtelfinal-Aus für Duo am ersten Tag

on

Für Lisa Dengg (-52 kg, ESV Sanjindo) und Asimina Theodorakis ist am ersten Tag der U23-Europameisterschaften in Podgorica jeweils im Achtelfinale das Aus gekommen.

Lisa Dengg besiegte in der ersten Runde Elma Licina aus Montenegro nach 7:10 Minuten im Golden Score mit Ippon. Eine Runde darauf war gegen die Rumänien Alexandra-Larisa Florian vorzeitig Endstation. Auch Asimina Theodorakis überstand die erste Runde, sie behielt gegen Berna Sherifovska aus Mazedonien mit Ippon die Oberhand. Im Achtelfinale schied sie im Golden Score gegen die Deutsche Amelie Stoll aufgrund einer Waza-ari-Wertung aus.

„Beide Mädels haben ihre Auftaktkämpfe mit Ippon – wenn auch mit Unsicherheiten – gewonnen. Lisa hatte danach die Nummer fünf der Weltrangliste und konnte nicht wirklich dagegen halten, mit Sicherheit hat sie aber an Erfahrung gewonnen. Asimina hat gegen die Topgesetzte einen Megakampf geliefert und war auch Waza-ari in Führung. Kurioserweise wurde dieses Waza-ari eine Minute später von der Kommission wieder annulliert und im Golden Score hatte Asimina das Nachsehen. Das ist sehr traurig, da aufgrund der verkürzten Hoffnungsrunde das Turnier damit beendet war. Ich bin enttäuscht vom Ergebnis, aber nicht von den Mädels“, lautete das Resümee von Damen-Nationaltrainer Matthias Karnik.

Am morgigen Samstag ist bei den U23-Titelkämpfen ein rot-weiß-rotes Trio am Start. Michaela Polleres (-70 kg, JC Wimpassing), sowie Lukas Reiter (JC Wimpassing) und Christopher Wagner (VB Galaxy Tigers) in der Klasse bis 73 Kilogramm steigen auf die Matte.

Zeitplan
Samstag, 11. November (Vorrunde 11:00 Uhr, Finalblock 16:00 Uhr)
Damen: -63 kg, -70 kg; Herren: -73 kg, -81 kg
Sonntag, 12. November (Vorrunde 11:00 Uhr, Finalblock 15:00 Uhr)
Damen: -78 kg, +78 kg; Herren: -90 kg, -100 kg, +100 kg

Foto: EJU/Carlos Ferreira

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login