Europameisterschaft

Österreich bei Mixed-Team-EM starker Siebenter

on

Das ÖJV-Sextett hat bei der Premiere der Mixed-Team-Europameisterschaften am Mittwoch in Jekaterinburg den starken siebenten Platz geholt. Asimina Theodorakis (-57 kg), Michaela Polleres (-70 kg), Maria Höllwart (+70 kg), Adam Borchashvilli (-73 kg), Johannes Pacher (-90 kg) und Stephan Hegyi (+90 kg) feierten dabei Siege gegen Spanien und Weißrussland.

Nach einem Freilos besiegten die Österreicher zunächst Spanien mit 4:2. Theodorakis brachte das ÖJV-Team mit einem Erfolg im Golden Score voran, ehe den Spaniern nach einer Niederlage von Borchashvilli der Ausgleich gelang. Polleres und Pacher stellten schließlich einen Zwei-Punkte-Vorsprung her. Hegyi fixierte den Aufstieg mit einem Ippon-Kampfgewinn, nachdem Höllwart ihren Kampf verloren hatte.

Gegen Frankreich gab es schließlich eine 0:4-Niederlage. Theodorakis musste sich Automne Pavia erst im Golden Score geschlagen geben. Auch Borchashvilli, Polleres und Pacher blieben ohne Punkt. In der Hoffnungsrunde gegen Weißrussland setzte sich das rot-weiß-rote Sextett mit 4:2 durch. Die österreichischen Zähler holten Theodorakis, Borchashvilli, Polleres und Hegyi. Im Duell um den Einzug in den Bronzekampf unterlag Österreich dem Team aus Aserbaidschan mit 1:4. Den ÖJV-Punkt ergatterte Michaela Polleres.

 

Foto: EJU/Emanuele Di Feliciantonio

 

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login