Europameisterschaft

„Medaille ist wichtig für das Team“

By

on

Österreichs neunköpfiges Judo-Team beendet die im Rahmen der Europaspiele in Baku ausgetragenen Europameisterschaften mit einer Bronze-Medaille von Bernadette Graf sowie zwei siebten Rängen von Sabrina Filzmoser und Kathrin Unterwurzacher. „Die Medaille ist sehr wichtig für das Team“, meint ÖJV-Präsident Hans Paul Kutschera.

„Es freut mich für Bernadette, dass ihr es zum bereits dritten Mal gelungen ist, auf dem EM-Podest zu stehen. Es zeigt, dass sie da oben hingehört“, meint Kutschera.

Weniger erfreulich fällt seine Bilanz aus, wenn er zum Abschneiden der ÖJV-Männer kommt. Einzig Ludwig Paischer konnte einen Kampfgewinn verzeichnen. Für Marcel Ott, Christoph Kronberger und Daniel Allerstorfer war gleich zum Auftakt Endstation.

„Bei den Herren hat uns die EM leider klar gezeigt, wo wir im Augenblick stehen“, sagt Kutschera. „Wir werden weiter versuchen müssen, unsere jetzigen Athleten in die Weltspitze zu bringen und deren Sog die Jungen Schritt für Schritt bei den Erwachsenen einzubauen“, meint der Verbands-Chef.

Das nächste große Highlight in der Olympia-Qualifikation, in der alle Ergebnisse ab jetzt zu hundert Prozent in das Quali-Rennen einfließen, ist der Grand Slam am 18. und 19. Juli im russischen Tyumen. Die Damen fliegen von Baku direkt weiter nach Ulaanbaatar, wo nächstes Wochenende ein Grand Prix steigt.

>> Ergebnisse

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login