Erwachsenen

Blech statt Bronze für Filzmoser

on

Sabrina Filzmoser wird Fünfte am ersten Tag des GP von Qingdao, Ludwig Paischer scheidet im zweiten Kampf aus.

Beim Grand Prix von Qingdao wurde Österreichs Judo brutal aus dem Traum gerissen: In der -57 kg-Kategorie der Damen schien Sabrina Filzmoser 20 Sekunden vor Schluss noch auf dem Weg zu Ihrer 20. Medaille im Worldtour zu sein und hatte die Chinesin eigentlich in einem Bodenkampf eingeklemmt, konnte aber ihren Bein nicht befreien Filzmoser versuchte einen Hebel, Liu nahm all ihre Kraft zusammen und drehte die Oberösterreicherin nach unten, zudem bekam sie im Gegensatz zu Filzmoser ihren Bein aus der Zange der Oberösterreicherin raus. Da sie unsere Judoka länger als 10 Sekunden auf die Schulter drücken konnte, bekam sie von den Kampfrichtern ein Yuko zugesprochen. Nachdem die Oberösterreicherin kurz nach ihrem Yuko-Wurf mit Shido verwarnt wurde, stand zwei Sekunden vor Schluss die Chinesin als Siegerin fest.

Zuvor gewann unsere -57 kg-Kämpferin, nach einem Kampf der keine Wertungen brachte, gegen eine andere Chinesin Lin nach Shidos (0-1), und schlug die Russin Zabudlina mit Ippon nach 1:26 Minuten. Die Chance auf die Goldmedaille verlor sie gegen die spätere Siegerin Sumiya Dorjsuren aus der Mongolei, die ihren Kampf mit Ippon nach 2:26 für sich entschied. Aus diesen Zeilen wird ersichtlich: es wäre heute auf jeden Fall eine Medaille drin gewesen für Sabrina Filzmoser.

 

Bei den Männern in der 60 kg-Kategorie war das Turnier für Ludwig Paischer nach einem Sieg und einer Niederlage vorbei. Er gewann gegen den Kirgisen Bestaev nach unentschiedenem Kampf nach Shidos (0-2), zog aber in seinem 2.Kampf gegen den favorisierten Ganbold aus der Mongolei mit zwei Yukos den Kürzeren. Duch den Einzug ins Achtelfinale des Grand Prix schrieb Ludwig Paischer aber fast soviele Punkte für die Weltrangliste an wie bei der Bronzemedaille der African Open vor 2 Wochen.

Fortsetzung morgen mit Marcel Ott und Hilde Drexler.

Alle Ergebnisse sind auch morgen auf Twitter bei JudoAustria zu verfolgen, der Finalblock wird live auf ORF Sport+ übertragen

About ÖJV Office

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login