2.Bundesliga

Play-off der 2. Bundesliga nimmt Formen an

By

on

Nach der am vergangenen Wochenende durchgeführten vierten und vorletzten Runde des Grunddurchganges der 2. Bundesliga nimmt des Play-off konkretere Formen an.

In der Gruppe Ost konnte Samurai Wien den Tabellenführer Gallneukirchen  vor eigenem Publikum mit 8:6 besiegen, und hat sich somit wieder ins Rennen um den Meistertitel zurückgemeldet (Bericht auf Youtube). Platz 2 scheint den Wienern nur mehr schwer zu nehmen zu sein. Lediglich wenn in der letzen Runde Wels sehr hoch gegen Kirchham gewinnt und Samurai Wien gegen Leibnitz verliert, wird es für die Mannen von Mini Korner nochmal eng. Fix im Rennen um den Meistertitel ist die Union Leibnitz nach einem Kantersieg in Kirchham, bei dem auch Trainer Norbert Wiesner aufgrund akuter Personalnot auf die Matte stieg und einen Punkt zum 11:0 Auswärts-Sieg beisteuerte. Leibnitz wird der Gruppensieg aufgrund der sehr guten Einzelsiegdifferenz kaum mehr zu nehmen zu sein.

innsbruckIn der Gruppe West sind die Plätze 1 und 2 fix an Flachgau 2 und LZ Vorarlberg/Hohenems vergeben. Innsbruck muss sich aufgrund einer knappen 7:5 Heimniederlage gegen Flachgau 2 aus dem Rennen um den Meistertitel verabschieden. Obwohl die junge Garde aus Tirol um die Mallaun-Brüder alles versuchte, konnten die Ausfälle von Franz Birkfellner und Andreas Weinzierl nicht kompensiert werden. In der zweiten Begegnung feierte das LZ Vorarlberg im Rahmen der feierlichen Eröffnung des neuen Bundesleistungszentrums in Hohenems gegen PSV Salzburg einen überlegenen 12:2 Heimsieg. Da Vorarlberg bei einem Kampf weniger bereits jetzt die bessere Einsiegdifferenz als Flachgau 2 hat und nächste Runde noch gegen Bischofshofen antritt, werden sich die Vorarlberger mit hoher Wahrscheinlichkeit den Gruppensieg in der Gruppe West holen. 

About mpoiger

You must be logged in to post a comment Login