Bundesliga

Zwei Teams weiter ungeschlagen – Mühlviertel neuer Dritter

on

Titelverteidiger Volksbank Galaxy Tigers steht nach der dritten Runde der österreichischen Judo-Bundesliga weiter vor dem punktegleichen JC Wimpassing Sparkasse an der Tabellenspitze. Das UJZ Mühlviertel ist nach dem ersten Saisonsieg neuer Dritter. Der Auftakt der Damen-Bundesliga ging an das Team Wien.

Schon am Freitag blieben die Volksbank Galaxy Tigers auswärts gegen die JU Raika Pinzgau mit 10:4 siegreich. David Peritsch, Mathias Czizsek, Nick Haasmann, Marko Bubanja und Johannes Pacher sorgten mit je zwei Kampfsiegen für den deutlichen Erfolg der Gäste. Bei den Raurisern punkteten die Legionäre Matej Poliak und Peter Zilka doppelt.

Der JC Wimpassing Sparkasse fuhr am Samstag bei Aufsteiger ESV Sanjindo ebenso einen ungefährdeten 12:2-Sieg ein. Bereits nach dem ersten Durchgang lagen die Niederösterreicher mit 7:0 voran. Thomas Lang, Lukas Reiter, Florian Wallner, Aaron Fara (je 2), Bernhard Lang, Michael Zeltner, Mario Buchebner und Bernhard Alber (je 1) machten das Dutzend voll. Bei den Gastgebern aus Bischofshofen schrieben im zweiten Durchgang Pascal Auer und Anton Wicker an.

Dem UJZ Mühlviertel gelang auswärts gegen ASKÖ Reichraming nach zwei Remis der erste Saisonsieg. Das dritte Oberösterreich-Derby für die Mühlviertler en suite endete mit einem 12:2-Erfolg zugunsten der Gäste. Nikolas Rechberger und Driton Shala sowie die Legionäre Marcus Nyman und Mathias Madsen gingen zweimal als Sieger von der Matte. Des Weiteren punkteten auch Tobias Weixelbaumer, Jakob Wiesinger, Mario Wiesinger und Wojciech Kanik. Seitens der Reichraminger sorgte Legionär Gergö Fogasy für die beiden Zähler.

Für die JU Raiffeisen Flachgau setzte es gegen die JU DynamicOne die erste Saisonniederlage. Die Oberösterreicher behielten mit 8:6 die Oberhand. Florian Doppelhammer, Frigyes Szabo, Daniel Hoffman (je 2), Daniel Monori und Johannes Kastinger (je 1) sorgten für die Siege der Hausherren, die nach dem ersten Durchgang noch mit 3:4 in Rückstand gelegen waren. Für die Flachgauer Siege zeichneten Piotr Kuczera, Christoph Kronberger (je 2), Vache Adamyan und Randolf Stangl (je 1) verantwortlich. Die Begegnung wird zusammengefasst im Bundesliga-Magazin auf ORF Sport + gezeigt.

Einen Wechsel an der Tabellenspitze hat es in der zweiten Bundesliga gegeben. Union Graz ist nach einem 8:6-Sieg gegen UJZ Mühlviertel 2 neuer Leader. Der bisherige Spitzenreiter SU Noricum Leibnitz unterlag den Vienna Samurai 5:9. Union Kirchham gewann auswärts gegen WSG Swarovski Judo Wattens 9:5, WAT Stadlau blieb beim PSV Salzburg ebenso 9:5 siegreich.

Das Saisonauftakt-Duell der Damen-Bundesliga entschied das Team Wien mit 11:3 gegen das UJZ Mühlviertel für sich. Katharina Tanzer, Jacqueline Springer, Katharina Fabian, Asimina Theodorakis, Eleftheria Theodorakis (je 2) und Daniela Gangl (1) trugen mit ihren Kampfsiegen zum deutlichen Heimsieg der Wienerinnen bei. Heidrun Genzecker (2) und Rebekka Autengruber (1) erkämpften die Punkte für die Oberösterreicherinnen. Schon am kommenden Samstag trifft das UJZ Mühlviertel zuhause in der zweiten Runde auf ESV Sanjindo.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login