Bundesliga

Wimpassing gewann Nachtrag gegen Pinzgau

on

Der JC Wimpassing Sparkasse hat am Samstag die Nachtragsbegegnung aus der vierten Runde der österreichischen Judo-Bundesliga gegen die JU Raika Pinzgau mit 8:6 gewonnen.

Den Grundstein dafür legten die Niederösterreicher vor Heimpublikum mit einem starken ersten Durchgang, den sie mit 5:2 für sich entschieden haben. Im zweiten Durchgang machten es die Rauriser aber noch einmal spannend. Bei Wimpassing punkteten David Pulkrabek und David Klammert doppelt, auch Markus Hirzberger, Michael Zeltner, Andreas Mruk und Andreas Wenisch trugen mit Kampfsiegen zum Erfolg bei. Neben den Legionären Matjaz Trbovc und Peter Zilka (je 2) schafften bei den Pinzgauern auch Thomas Grössig und Christoph Mayer Siege.

Damit geht es nun auch für diese beiden Teams in die Sommerpause. Die siebente Runde des Grunddurchganges geht Ende September über die Bühne. Bereits vor dieser Begegnung war festgestanden, dass die Volksbank Galaxy Tigers als Tabellenführer in den Sommer gehen. Auf Final-Four-Plätzen liegen derzeit auch die Wimpassinger (2.), das UJZ Mühlviertel (3.) und die JU Raiffeisen Flachgau (4.). Die JU Raika Pinzgau rangiert vorerst an der achten Stelle unter neun Teams.

Grund zur Freude hatte auch das Damen-Team des JC Wimpassing Sparkasse. Schon am Freitag ließen die Niederösterreicherinnen in der fünften Runde der Damen-Bundesliga dem UJZ Mühlviertel beim 13:1-Auswärtssieg keine Chance. Mara Kraft, Lisa Grabner, Tina Zeltner, Michaela Polleres, Marlene Hunger (je 2), Katharina Taferner, Teresa Häring und Paula Filzwieser zeichneten für die Punkte der Gäste verantwortlich. Ein Mühlviertler Ehrenzähler gelang Marlies Schlader. Die Damen aus Wimpassing führen mit vier Zählern nun auch die Tabelle an. Dahinter folgen das Team Wien, ESV Sanjindo (je 3 Punkte) und das UJZ Mühlviertel (0).

Foto: C. Polleres

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login