Bundesliga

Gipfeltreffen in sechster Bundesliga-Runde

on

In der sechsten Runde der österreichischen Judo-Bundesliga kommt es am Wochenende zum Duell Meister gegen Vizemeister. Titelverteidiger und Tabellenführer Volksbank Galaxy Tigers empfängt mit dem JC Wimpassing Sparkasse auch den schärfsten Rivalen im Kampf um die Pole Position im Grunddurchgang.

Am Freitag (20 Uhr) geht es in der Südstadt im Duell zwischen den Volksbank Galaxy Tigers und dem JC Wimpassing Sparkasse auch darum, wer als Führender des Grunddurchganges in die Sommerpause geht. Die Perchtoldsdorfer gehen mit zwei Punkten Vorsprung in das Gipfeltreffen. Die Gäste aus Wimpassing halten allerdings bei einem Kampf weniger. Die Begegnung mit der JU Raika Pinzgau aus der vierten Runde wird erst Ende Juni nachgetragen. Das Aufeinandertreffen zwischen den beiden Spitzenteams wird jedenfalls für eine kleine Vorentscheidung in der Frage sorgen, welcher Verein den Grunddurchgang für sich entscheiden wird. Beide Teams sind die einzigen in der Liga, die in der laufenden Saison noch ohne Punktverlust sind. Dem mit Spannung erwarteten Duell wird sich auch das Bundesliga-Magazin auf ORF Sport + widmen.

Die JU Raiffeisen Flachgau, die derzeit in der Tabelle an der dritten Stelle rangiert, gastiert am Samstag (17:30 Uhr) auswärts bei Aufsteiger ESV Sanjindo. In den letzten beiden Runden feierten die Flachgauer jeweils klare Siege. Auch im Salzburger Derby mit den Bischofshofnern gelten sie als Favoriten. Die Gastgeber halten hingegen bei einem Zähler aus fünf Duellen. Dieser resultierte aus dem Remis gegen die JU Raika Pinzgau. In der Tabelle bedeutet das momentan Platz acht.

Ebenfalls auswärts tritt der Tabellenvierte UJZ Mühlviertel an. Die Oberösterreicher bekommen es am Freitag (20 Uhr) mit der JU Raika Pinzgau zu tun. Vor zwei Wochen in der fünften Runde setzte es für die Mühlviertler nur eine knappe Niederlage gegen den Tabellenführer. Sie greifen nun nach dem dritten vollen Erfolg in der aktuellen Saison. Zum Saisonauftakt hatte es zwei Remis in Serie gegeben. Die Pinzgauer liegen derzeit an der siebenten Position der Tabelle. Für sie gab es in drei Duellen ein Remis und zwei Niederlagen.

Tabellenschlusslicht ASKÖ Reichraming empfängt am Samstag (19 Uhr) in einem rein oberösterreichischen Duell das LZ Multikraft Wels. Die Gäste gingen in den letzten beiden Runden jeweils als Sieger von der Matte. Als Tabellenfünfte stehen sie auch noch voll im Kampf um die begehrten Tickets für das Final Four. Nur ein Zähler fehlt derzeit auf die Top 4. Die Reichraminger stehen unterdessen als einziges Team noch ohne zählbaren Erfolg da, hatten allerdings auch eine schwierige Auslosung für die ersten Begegnungen der Saison.

Kampffrei ist in der sechsten Runde die JU DynamicOne, die sich derzeit auf Platz sechs der Tabelle befindet. Mit Ausnahme der Teams aus Wimpassing und Rauris, die ihr Aufeinandertreffen aus der vierten Runde Ende Juni nachholen, geht es nach dem Pfingstwochenende in die Liga-Sommerpause. Ende September findet der Ligabetrieb mit der siebenten Runde seine Fortsetzung. Insgesamt neun Runden stehen im Grunddurchgang auf dem Programm. Die besten vier Teams qualifizieren sich für das Finalturnier, wo dann auch der Meister gekürt wird.

In der zweiten Bundesliga trifft Tabellenführer WAT Stadlau am Samstag (17 Uhr) auswärts auf Union Graz. Union Kirchham empfängt die Vienna Samurai (Samstag, 19 Uhr), PSV Salzburg trifft auf WSG Swarovski Judo Wattens (Samstag, 17 Uhr) und schon am Freitag (20 Uhr) gastiert das UJZ Mühlviertel 2 bei der SU Noricum Leibnitz.

In der Damen-Bundesliga kämpft am Samstag (17:30 Uhr) ESV Sanjindo gegen das Team Wien. Beide halten in der Tabelle momentan bei zwei Punkten und haben damit gleichviele Zähler wie Tabellenführer JC Wimpassing Sparkasse.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login