1.Bundesliga

Wien im Mittelpunkt der Bundesliga

on

Obersamurai Mini Korner hat den Protest gegen die Entscheidung der BLK zurückgezogen

Volksbank Galaxytigers schielen nach der Tabellenführung

In der 4. Runde werden sämtliche Begegnungen schon am Freitag ausgetragen. Da das Team von UJZ Mühlviertel kampffrei ist, schielen die Meistertigers nach der Tabellenführung. Als Gäste empfangen sie das Aufsteigerteam von Bulldogs Vöcklabruck, die nach einer Sperre von Jan Zehetner auf einen ihrer Topkämpfer verzichten müssen. Die Tiger und Bulldogs Dompteure Thomas Haasmann und Oliver Zehetner versprechen ihren Fans jedenfalls vollen Einsatz. In Straßwalchen kommt es zum Salzburger Derby zwischen den Unionclubs Raika Flachgau und Raika Pinzgau. Nach der hohen Heimniederlage gegen Samurai möchten sich die Pinzgauer wieder von ihrer besten Seite zeigen und es den Flachgauern rund um Roland Stegmüller so schwer als möglich machen. In Wattens trifft das noch punktelose Werksteam auf Noricum Leibnitz, dessen Manager Norbert Wiesner, der ja als Kämpfer auch einige Jahre in den Diensten von Wattens stand , heuer sein Team im Final4 sehen möchte. Die Tiroler brauchen hingegen jeden Punkt um den Klassenerhalt zu schaffen und wünschen sich die lautstarke Unterstützung ihrer Judofans. Das Sensationsteam der letzten Runde Cafe+Co Vienna Samurai empfängt den noch punktelosen PSV Salzburg und möchte dabei weiter ungeschlagen bleiben.

Nachtrag wird zu Schlagerkampf

Nur einen Tag nach der 4. Runde wird am Samstag in der Volksschule Lassee der vieldiskutierte Nachtragskampf zwischen Cafe+Co Vienna Samurais und Union Flachgau stattfinden. Nachdem man sich am „grünen Tisch“ sportlich geeinigt hat, herrscht weiterhin Hochspannung zwischen den Teams. Obersamurai Mini Korner meint „wir brauchen uns sicher nicht zu fürchten“ und macht seine Judoka heiß auf den Serienmeister. Zu dieser Begegnung sollte kein Fan zu spät kommen,  Beginn 17.00 Uhr .

About Hans-Peter Zopf

You must be logged in to post a comment Login