1.Bundesliga

Unerwarteter 9:5-Sieg von Reichraming gegen Bischofshofen

on

Text: Alfred Scharnreiter, ASKÖ Reichraming

In der 7. Runde der 1. Judo Bundesliga traf der Aufsteiger aus Bischofshofen in Ternberg auf die bisher sieglosen Reichraminger. Mit einem Aufgebot von „nur“ 7 Kämpfer stand man einer fast übermächtigen Mannschaft aus Bischofshofen gegenüber. Jedoch zeigte bereits der 1.Durchgang, dass etwas möglich ist. Dieser ging mit 4:3 an die Reichraminger. Den Start machte Daniel Leutgeb, der gegen Martin Baier wenig Mühe hatte. Ein wieder fitter Philipp Sellner wies den jungen Vilmos Lennert in die Schranken. Für das 3:0 sorgte Legionär Marton Takacs mit einem Sieg über Herbert Wicker. Aber dem nicht genug, Michael Starzer, erstmals in der Bundesliga -81kg eingesetzt, zeigte er sein Potenzial und setzt sich gegen Niederdorfer mit Ippon mit einem herrlichen Abtaucher durch. In der Gewichtklasse -90kg hatte Martin Prexl leider das Nachsehen gegen Moritz Höllwart, ebenso Jonathan Reisinger, auf 100kg hochgezogen, gegen Anton Wicker. Eine Shido-Schlacht war die Klasse +100kg, wo sich im Legionärsduell Fraizer gegen einen am Knöchel angeschlagenen Gergö Fogasy durchsetzte. Der Pausenstand von 4:3 für Reichraming garantierte Spannung im 2. Durchgang.

Die Reichraminger legten, so wie im 1.Durchgang, in den unteren Gewichtsklassen los und punkteten -60kg Leutgeb gegen Baier, -66kg Sellner gegen Lennert und -73kg Takacs gegen den eingewechselten Zippusch. Der neue Zwischenstand: 7:3 für Reichraming. Michael Starzer hatte gegen Herbert Wicker (im 1. Durchgang noch bis 73kg) leider das Nachsehen. Eine fragwürdige Waza-ari-Wertung für Wicker brachte Starzer aus dem Konzept. Routinier Wicker setzte konsequent nach und gewinnt mit einer zweiten Waza-ari Wertung. Jonathan Reisinger, im ersten Durchgang noch -100kg eingesetzt, schafft im zweiten Durchgang -90kg gegen Moritz Höllwart (immerhin ÖM U23 und EM-Starter vor 2 Wochen in Vantaa) die Sensation und holt den achten Punkt für Reichraming. Prexl -100kg war chancenlos gegen den englischen Legionär Frazer Chamberlain. Den Schlusspunkt zum unerwarteten 9:5-Sieg setzt Gergö Fogasy gegen Anton Wicker mit einem Ipponsieg.

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login