1.Bundesliga

Titelverteidiger Flachgau verliert weiße Weste

By

on

Amado Lazea, junger Legionär aus Rumänien punktete zwei Mal nachdem er erst letzte Woche beim EC in Celje 3. geworden war (Foto www.eju.net).

Judo Union Raiffeisen Flachgau 1 – Volksbank Galaxy Judo Tigers 4 : 8 (1 : 4) – Mit der Heimniederlage in Strasswalchen hat das letzte bisher ungeschlagene Team die weiße Weste verloren. Die Zuschauer sahen ein ersatzgeschwächtes Heimteam, stark kämpfende Wiener und tolle Ippons. Den Beginn machte der einzige Legionär des Abends Lazea (ROU), der sich gegen Lukas Hofmann durchsetzte. Anschließend sorgte Roli Stegmüller für den einzigen Punkt der Heimmannschaft in Durchgang 1. Er donnerte Alex Weichinger mit einem „galaktischen“  Te-Guruma auf die Matte. Die restlichen Punkte in Durchgang 1 holten dann Trainer-Sohn Nick Haasmann, Marcel Ott und Manuel Reichmann. Der gebürtige Steirer in den Reihen der Galaxytigers zeigte, was er in der Südstadt bei Masaki Ueda gelernt hatte und zauberte gegen Wartbichler einen Bilderbuch-Uchi-Mata auf die Matte. Abschließend trotzten Gabor Geier und Julian Reichstein den beiden Kronberger-Brüdern jeweils ein Unentschieden ab.

Marcel Ott, weiterhin unbesiegt in der Judo-Bundesliga (Foto: www.judo-austria.com)

In Durchgang zwei blieben die Wiener am Drücker und zogen mit Siegen von Lazea, Weichinger, Haasmann und Ott bis auf 8:1 davon. Für Schadensbegrenzung sorgten dann Hannes Wartbichler, der sich bei Manuel Reichmann revanchierte, sowie Christoph und Stefan Kronberger. Die Wiener haben somit die Gunst der Stunde genutzt, Platz 2 abgesichert und können in der Endabrechung sogar noch Erster werden, weil Flachgau bisher 3 Verlustpunkte aufweist und die Galaxytigers nur 2. Für Gerhard Dorfinger und seine Flachgauer hält sich der Schaden dieser Begegnung trotzdem in Grenzen, ist man doch weiterhin Tabellenführer.

Einzelergebnisse

About mpoiger

You must be logged in to post a comment Login