1.Bundesliga

PSV Salzburg unterliegt zu Hause Leibnitz – Pinzgau gewinnt in Wels

on

Nach Heimniederlage bleibt PSV weiterhin Tabellenschlusslicht

D.Lang-Pfeiffer

Mit seinen beiden Siegen über Johannes Pfeiffer trägt Dominik Lang wesentlich zum Erfolg in Salzburg bei.

PSV Salzburg  –  SU Noricum Leibnitz  6 : 8  (3 : 4)  –  Durch die Heimniederlage gegen Leibnitz bleibt der PSV Salzburg weiterhin Bundesliga-Schlusslicht. Die Salzburger bestreiten in der nächsten Runde ihren letzten Saisonkampf und treffen im direkten Duell um den Klassenerhalt auf die Rapso-Bulldogs, gegen die nur ein Sieg die Ligazugehörigkeit sichern kann. Die Steirer eröffnen ihren Salzburg-Herbst (alle drei Herbstbegegnungen gegen Salzburger Mannschaften) mit einem Auswärtserfolg und liegen jetzt auf dem 6. Tabellenrang.

Für die Punkte bei Leibnitz sorgen Manuel Hödl, der sich damit gegen den jungen Lukas Weidlinger für die Niederlage im Kampf um Bronze bei der U23 ÖM in Ternitz revanchieren kann. Ebenfalls zweimal erfolgreich bleiben Dominik Lang, Kroatiens Vizeeuropameister Tomislav Marijanovic und Martin Bertagnoli.
Bei den Salzburgern vertritt Tobias Windbichler mit seinen beiden Siegen Andreas Tiefgraber (U21 WM Vorbereitung) ganz ausgezeichnet. Mit Razvan Schvarcz und Daniel Matei können auch die beiden PSV Rumänen jeweils zweimal punkten.
Einzelergebnisse

Pinzgauer Füchse nach Auswärtserfolg in Wels jetzt auf Platz 3

Multikraft Wels  –  JU Pinzgau  5 : 9  (3 : 4)  –  Die Pinzgauer Füchse machen mit ihrem Sieg in Wels wieder einen großen Schritt in Richtung FINAL FOUR. Dank der klar besseren Einzelsieg-Differenz überholt das Team von Rieß Rupert die punktegleichen Vienna Samurais und liegt jetzt auf dem 3. Tabellenplatz. Aufsteiger Wels konnte lange Zeit gut dagegen halten, musste dann aber doch die Überlegenheit der Pinzgauer anerkennen. Wermutstropfen für Wels: Durch die Niederlage von PSV Salzburg ist der Klassenerhalt jetzt offiziell.

In einem spannenden 1. Durchgang gewinnt bei den Pinzgauern  bis 66kg der Deutsche Robert Kopiske und bis 73kg Markus Wimberger. Andi Mitterfellner bleibt auch in der 81kg Klasse erfolgreich und oben punktet Rupert Rieß. Für die Welser Punkte sorgen Kimran Borchashvili, der ungarische WM Fünfte von Rio Krisztian Toth und der Tscheche Michael Horak.
Im 2. Durchgang punkten für Pinzgau neben Kopiske und Rieß diesmal Mitterfellner bis 73kg, Hermann Höllwart bis 81kg und der Deutsche Meister Robert Dumke gegen den für Toth eingewechselten Markus Kahlig. Borchashvili und Horak bleiben wieder für Wels erfolgreich.

Einzelergebnisse

About Manfred Gerhart

You must be logged in to post a comment Login