1.Bundesliga

Mühlviertel siegt in Rauris – Überraschung in Hohenems

By

on

Mühlviertel siegt mit 8:6 in Rauris und absolviert somit eine gelungene Generalprobe für das Final4 in Niederwaldkirchen. Dabei sorgten diesmal Rene Schaubmayer und Albert Fercher für wichtige Punkte, nachdem sie gegen Flachgau doch etwas enttäuscht hatten. Mit von der Partie war auch wieder der Uzbeke Esimbetov, der in Durchgang 1 siegte, in Durchgang 2 allerdings gegen Michael Mayr den Kürzeren zog. Da Pinzgau nur mit einem Lizenzkämpfer antrat (Andi Mitterfellner 2x siegreich gegen Georg Reiter) sind Rückschlüße auf die tatsächlichen Kräfteverhältnisse für das Final4 allerdings nur bedingt möglich.

In der zweiten Partie des Abends sorgte Hohenems vor heimischem Publikum mit dem 8:6 Sieg gegen Wattens für eine doch unerwartete Überraschung. Die Vorarlberger übergeben somit die rote Laterne an die Wiener Samurais, die am Samstag gegen Leibnitz um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

Man darf gespannt sein, wer bei der Begegnung Galaxytigers gegene Flachgau, die ohne Paischer (heute 2. beim Grand Prix in Rotterdam) und Schirnhofer antreten müssen, als Sieger von der Matte gehen wird. Die Paarungen fürs Final4 stehen trotzdem fest …

Szenarios:

1. Die Galaxytigers siegen zuhause gegen Flachgau –> Dann bleiben die Wiener als einziges Team ohne Niederlage und beenden den Grunddurchgang aus Platz 1. Flachgau bleibt 4. Die Halbfinale im Rahmen des Final4 lauten dann: Galaxytigers (1) vs. Flachgau (4) und Mühlviertel (2) vs. Pinzgau (3).

2. Galaxytigers und Flachgau trennen sich unentschieden –> Auch dann werden die Wiener 1. und Flachgau bleibt 4. Die Halbfinali lauten: Galaxytigers (1) vs. Flachgau (4) und Mühlviertel (2) vs. Pinzgau (3).

3. Flachgau siegt in Wien mit mind. 2 Punkten Vorsprung –> Dann überholt Flachgau Pinzgau (derzeit gleiche ES-Differenz) und beendet den Grunddurchgang auf Platz 3. Die Plätze 1 und 2 sind ausser Reichweite. Die Galaxytigers würden hinter Mühlviertel zurückfallen und Platz 2 belegen. Halbfinale: Mühlviertel (1) vs Pinzgau (4) und Galaxytigers (2) vs Flachgau (3).

4. Flachgau siegt in Wien mit einem Punkt Vorsprung –> Dann überholt Flachgau Pinzgau (derzeit gleiche ES-Differenz) und beendet den Grunddurchgang auf Platz 3.Die Galaxytigers und die Mühlviertel haben dann die gleiche ES-Differenz und es wird die UBW-Differenz herangezogen. Die ist jetzt schon bei Mühlviertel besser als bei Galaxytigers, wodurch Mühlviertel Platz 1 erreicht. Halbfinali: Mühlviertel (1) vs Pinzgau (4) und Galaxytigers (2) vs Flachgau (3).

Zusammenfassend heißt das, dass zwar die Endplatzierunge offen sind, allerdings stehen die Paarungen fürs Halbfinale fest:

Mühlviertel vs Pinzgau

Galaxytigers vs Flachgau

About mpoiger

You must be logged in to post a comment Login