1.Bundesliga

Judofans können sich auf 8 Begegnungen in der 1. und 2. Bundesliga freuen

on

1.Bundesliga

Kampf der Punktelosen Schon am Freitag treffen in Wien die beiden noch sieglosen Teams von Samurai und Wattens aufeinander. Da die "Tigers" von Galaxy in dieser Runde kampffrei sind, könnte die Swarovski Truppe eine geschlossene Wiener Fangemeinde erwarten. Wollen sich die Tiroler jedoch noch fürs FINAL FOUR qualifizieren muss man mit 2 Punkten hach Hause kommen. Schwere Aufgabe für Wels Die Pinzgauer Füchse wollen ebenfalls am Freitag gegen den Tabellenletzten Multikraft Wels nichts anbrennen lassen und könnten, sofern die Welser mitspielen, mit einem Sieg in der Saalbacher Mehrzweckhalle ihr Punktekonto aufbessern. Nach zwei hohen Niederlagen haben es die Welser dabei nicht leicht. Doppelrunde in Niederwaldkirchen Am Samstag empfängt Vizemeister UJZ in Niederwaldkirchen beide Teams von SU Noricum Leibnitz zu einer Doppelrunde. Bei den Mühlviertlern sollte der nach langer Krankheit wieder genesene Albert Fercher wieder seinen Einstand feiern. Aufsteiger empfängt den Serienmeister In Salzburg kommt es zum mit Spannung erwarteten Derby zwischen Aufsteiger PSV Salzburg und Serienmeister Union Flachgau. Mit dem Satz: ,,Wir wollen uns so gut wie möglich präsentieren und unsere Jungen haben nichts zu verlieren", fasst Obmann Ronny Tiefgraber die Stimmung seines Teams zusammen.

2.Bundesliga

Flachgau 2 kämpft am Freitag in Straswalchen gegen den in der ersten Runde siegreichen Aufsteiger SHIA-DO Thermenregion aus Niederösterreich. Zum OÖ Derby kommt es Freitag abend in der Hauptschule Gallneukirchen. Die "Gallier" empfangen dabei die "Bulldogs" aus Vöcklabruck und erwarten trotz einiger Verletzungen wieder viele Besucher. An Stimmung wird es sicherlich nicht fehlen, da auch der Ligaaufsteiger mit einem Fanbus anreisen wird. Am Samstag kämpft UJZ 2 in einer Doppelrunde gegen Leibnitz 2 und in Bischofshofen kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen den noch punktelosen Teams von Sanjindo und Innsbruck. Mit einem Sieg könnten die Pongauer die rote Laterne abgeben.

 

 

1.Bundesliga

Kampf der Punktelosen
Schon am Freitag treffen in Wien die beiden noch sieglosen Teams von Samurai und Wattens aufeinander. Da die "Tigers" von Galaxy in dieser Runde kampffrei sind, könnte die Swarovski Truppe eine geschlossene Wiener Fangemeinde erwarten. Wollen sich die Tiroler jedoch noch fürs FINAL FOUR qualifizieren muss man mit 2 Punkten hach Hause kommen.
Schwere Aufgabe für Wels
Die Pinzgauer Füchse wollen ebenfalls am Freitag gegen den Tabellenletzten Multikraft Wels nichts anbrennen lassen und könnten, sofern die Welser mitspielen, mit einem Sieg in der Saalbacher Mehrzweckhalle ihr Punktekonto aufbessern. Nach zwei hohen Niederlagen haben es die Welser dabei nicht leicht.
Doppelrunde in Niederwaldkirchen
Am Samstag empfängt Vizemeister UJZ in Niederwaldkirchen beide Teams von SU Noricum Leibnitz zu einer Doppelrunde. Bei den Mühlviertlern sollte der nach langer Krankheit wieder genesene Albert Fercher wieder seinen Einstand feiern.
Aufsteiger empfängt den Serienmeister
In Salzburg kommt es zum mit Spannung erwarteten Derby zwischen Aufsteiger PSV Salzburg und Serienmeister Union Flachgau. Mit dem Satz: ,,Wir wollen uns so gut wie möglich präsentieren und unsere Jungen haben nichts zu verlieren", fasst Obmann Ronny Tiefgraber die Stimmung seines Teams zusammen.

2.Bundesliga

Flachgau 2 kämpft am Freitag in Straswalchen gegen den in der ersten Runde siegreichen Aufsteiger SHIA-DO Thermenregion aus Niederösterreich.
Zum OÖ Derby kommt es Freitag abend in der Hauptschule Gallneukirchen. Die "Gallier" empfangen dabei die "Bulldogs" aus Vöcklabruck und erwarten trotz einiger Verletzungen wieder viele Besucher. An Stimmung wird es sicherlich nicht fehlen, da auch der Ligaaufsteiger mit einem Fanbus anreisen wird.
Am Samstag kämpft UJZ 2 in einer Doppelrunde gegen Leibnitz 2 und in Bischofshofen kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen den noch punktelosen Teams von Sanjindo und Innsbruck. Mit einem Sieg könnten die Pongauer die rote Laterne abgeben.

About Hans-Peter Zopf

You must be logged in to post a comment Login