1.Bundesliga

Der Meister 2009 heißt JU Flachgau

on

meister_091

Im dramatischsten Finale seit vielen Jahren sichert sich die Judounion Flachgau den Meistertitel 2009 durch ein 6:6 (52:50) gegen Mühlviertel.

sporttime_tv Bericht auf sporttime.tv (mit Kommentar von Sabrina Filzmoser

 

Bildergalerie und Einzelbegegnungen –>

  

 

 

Bildergalerie (Mag. Alfred Galler):

[nggallery id=7]

1. Durchgang
Bis 60 kg: Der Olympiazweite Lupo Paischer startet mit dem erwarteten Auftaktsieg  gegen den sich tapfer wehrenden Georg Brandtner. (1:0)
Bis 66 kg: Die Sensation schafft Georg Reiter, der den Vizeweltmeister Marcos Sugoi Uriarte nach einer Bodentechnik (Prechtlrolle), bei der sich der Spanier an der Schulter verletzt, zur Aufgabe zwingt. (1:1)
Bis 73 kg: Ein harter Fight zwischen Tobias Brunner und Peter Scharinger endet schlussendlich mit einem Remis. (1:1)
Bis 81 kg: Rene Schaubmayr bearbeitet Hannes Wartbichler bis zur Höchststrafe  HANSOKU-MAKE und somit Punkt für Mühlviertel. (1:2)
Bis 90 kg: Der Bronzemedaillengewinner der diesjährigen U 23 EM Schirnhofer Max bezwingt Alber Fercher mit IPPON für SUMI-GAESHI. (2:2)
Bis 100 kg: Matyjaszek Premislaw knallt Stefan Kronberger nach 3 Minuten Kampfzeit mit einem spektakulären UCHI-MATA auf die Matte. (2:3)
+100 kg: Einen hart erkämpften Arbeitssieg erringt Flachgaus Ungar Borna Bar gegen Wojwarowicz Janusz mit 2:3 SHIDO. (3:3)

2. Durchgang
Bis 60 kg: Nichts anbrennen lässt Lupo Paischer zu seinem 28. Geburtstag (Wir gratulieren sehr herzlich!) mit seinem Sieg (2x WAZAARI) über Reinhold Pühringer. (4:3) 

Bis 66 kg: Zur Überraschung vieler Zuseher tritt Marcos Uriarte auch im 2. Dg. an. Georg Reiter wächst in diesem Kampf förmlich über sich hinaus und kann dem Vizeweltmeister, der allerdings durch seine Schulterverletzung etwas gehandikapt ist, Parole bieten und ein bemerkensweres Unentschieden erreichen. (4:3)
Bis 73 kg: Peter Scharinger bezwingt Tobias Brunner bereits nach 17 Sekunden mit einem herrlichen UCHI-MATA. (4:4)
Bis 81 kg: Mit einer YUKO – Wertung bleibt Rene Schaubmayr diesmal über Florian Strasser erfolgreich. (4:5)
Bis 90 kg: Mit einem wunderschönen SEOI-NAGE nach knapp über einer Minute Kampfzeit gewinnt Schirnhofer Max auch diesmal frühzeitig gegen Albert Fercher. (5:5)
Bis 100 kg: Der Pole Matyjaszek Premislaw bleibt in diesem Kampf mit einer YUKO – Wertung Vorsprung Sieger über Stefan Kronberger. (5:6)
+100 kg: Der letzte und alles entscheidende Kampf um den Meistertitel! Barna Bor muss seinen letzten Kampf gewinnen, während Wojwarowicz Janusz ein Remis reichen würde, um Mühlviertel zum neuen Meister zu küren. In diesem hochdramatischen Endfinalkampf behält schließlich Barna Bor mit einem YUKO – Sieg die Oberhand und der Jubel bei den Flachgauern kennt keine Grenzen. In einem der spannendsten und dramatischten Finale der Bundesligageschichte bleibt die Dorfinger – Truppe mit einem Gesamtergebnis von 6:6 (Unterbewertung 52:50!) siegreich und kann sich so zum 5. Titel in Serie und insgesamt zum 7. Meistertitel gratulieren! 

 

About Manfred Gerhart

You must be logged in to post a comment Login