1.Bundesliga

FINAL FOUR Teilnehmer stehen fest

on

Flachgau und Leibnitz lösen die letzten beiden Finaltickets

Neben den bereits vor der letzten Runde des Grunddurchganges fix qualifizierten Galaxy Tigers (1.) und Pinzgau (2.), qualifizieren sich Flachgau mit einem hohen Auswärtssieg bei den Samurais und Leibnitz zu Hause gegen SHIAI-DO für das Bundesligafinale in Perchtolsdorf! Für Aufsteiger SHIAI-DO endet mit dieser Niederlage die Meisterschaft auf dem 9. und letzten Tabellenrang.

Habfinalpaarungen am 22.11.2014 in Perchtolsdorf:

Volksbank Galaxy Tigers vs. SU Noricum Leibnitz

und

Judo Union Raika Pinzgau vs. Judo Union Flachgau

**********

9. und letzte Runde des Grunddurchganges:

Cafe+co Vienna Samurai  –  Judo Union Flachgau  2 : 12  (0 : 7)  –  Mit einem „Nullerl“  zur Halbzeit, war diese Begegnung und somit der Finaleinzug bereits frühzeitig zu Gunsten der Salzburger entschieden. Die ersatzgeschwächten Wiener Samurais konnten ohne Legionäre nicht dagegegen halten und mussten eine klare Heimschlappe einstecken. Das erklärte Saisonziel Bundesligafinale von Obersamurai Mini Korner konnte heuer nicht erreicht werden und es endet für den Dritten der letzten beide Jahre die Meisterschaft auf dem enttäuschenden 7. Platz.
Nach dem scheitern am FINAL FOUR Einzug im letzten Jahr, zieht Flachgau Coach Roland Stegmüller heuer mit seinem Team auf Platz 3 ins Bundesligafinale ein und trifft dort im innersalzburger Duell auf die Pinzgauer Füchse.
Einzelergebnisse     >> Fotogalerie von Christian Korzinek

PlakatFinal4Version6

Die Teilnehmer für das große Finale stehen jetzt fest!

SU Noricum Leibnitz  –  Judoteam SHIAI-DO Thermenregion  9 : 5  (4 : 3)  –  Jubel in Leibnitz! Mit dem Heimsieg über die Niederösterreicher, diesmal wieder mit Weltmeister Lukas Krpalek, konnte erstmals in der Vereinsgeschichte das Bundesligafinale erreicht werden. Wie im Vorjahr von Leibnitz Kapitän Philipp Ackerl prognostiziert, startete das Team von Norbert Wiesner heuer voll durch und schafft mit dem 4. Tabellenrang den Einzug ins FINAL FOUR in Perchtolsdorf.
SHIAI-DO Coach Michael Mayerhofer war eigentlich nicht aufgestiegen um gleich wieder abzusteigen. Mit der Niederlage in Leibnitz konnte aber kein Boden auf den vorletzten Platz gut gemacht werden und somit endet die Meisterschaft für den Aufsteiger mit zwei Punkten am Ende der Tabelle.
Einzelergebnisse

Multikraft Wels  –  Volksbank Galaxy Tigers  6 : 8  (3 : 4)  –  Mit einer großteils ganz  jungen Mannschaft und ohne Legionäre war Thomas Haasmann nach Wels angereist. Dort konnte der Titelverteidiger auch seinen letzten Kampf im Grunddurchgang gewinnen und zieht ohne Punkteverlust als Sieger des Grunddurchganges ins FINAL FOUR ein.
Für Wels Coach Manfred Dullinger war es heuer eine durchwachsene Saison mit ständigen Auf und Ab’s, die schlussendlich mit Rang 6 endete.
Einzelergebnisse

UJZ Mühlviertel  –  PSV Salzburg  10 : 4  (5 : 2)  –  Zum Saisonausklang und zum Einstand die in Josef Reiter Sporthalle umbenannte Sporthalle in Niederwaldkirchen, konnten die Hausherren einen klaren Sieg einfahren. Mit Rang 5 und dem Nichterreichen des FINAL FOUR, endet für den Rekordmeister ein sportliches Seuchenjahr, das von zahlreich verletzungsbedingten Ausfällen geprägt war.
Die Salzburger Stiere von Ronny Tiefgraber waren stark ersatzgeschwächt und ohne Legios nach Niederwaldkirchen angereist. Trotz der Niederlage behalten die Salzburger ihren 8. und vorletzten Tabellenplatz.
Einzelergebnisse
Zusammenfassung der Begegnung am 12.11.2014 um 18.45 Uhr auf ORF Sport Plus. Weitere Sendetermine auf der Programmseite von ORF Sport Plus

About Manfred Gerhart

You must be logged in to post a comment Login