1.Bundesliga

Die Judo Bundesliga trauert um Zoltan Palkovacs

By

on

SU Noricum Legionär Zoltan Palkovacs tödlich verunglückt!

Zoltan Palkovacs (29), slowakischer Legionär in den Diensten von SU Noricum Leibnitz, verunglückte tödlich auf der Heimreise nach dem Bundesligakampf in Gralla  gegen LZ Wels bei einem Verkehrsunfall auf der A2 im Wechselgebiet.

Stellungnahme des geschockten Teammanagers Norbert Wiesner:
"Auf der gezielten Suche für eine optimale Verstärkung unseres Teams Noricum 1 – erste Bundesliga –haben wir mit Zoltan einen Top Mann nach Leibnitz geholt. Der slowakische Paradeathlet aus Banska Bistrica, 29 Jahr alt, 195 cm groß, 100 kg schwer gehörte zu den Topathleten in der Judowelt bis 100kg. Als Vize-Europameister 2000 und WM 9. von 2007 feierte er nach zwei Jahren Verletzungspause sein Debüt 2010 auf int. Ebene – zwei dritte Plätze bei den Weltcups in Hamburg und Lissabon 2010 zeugten von seiner Klasse.

Wir haben beim Weltcup in Wien im Februar Zoltan gefragt ob er für SU Noricum Leibnitz Liga kämpfen würde – er willigte sofort ein. Bereits beim ersten Aufeinandertreffen mit Zoltan sprang der Funken zur Mannschaft und Mannschaftsführung über  –  sportlich und menschlich top setzte er für die Mannschaft sofort Impulse –Zoltan war absolut verlässlich und zugänglich, erfolgreich sowieso.

Die Judofamilie von der  SU  Noricum Leibnitz trauert um Zoltan – er war stets für den Sport eingestellt, ging bei seinen Reisen niemals ein Risiko ein und vertraute immer seinem Freund als Chauffeur – dies sollte ihm aber zum Verhängnis werden. Am Samstag  25.09., um 21.30 Uhr verabschiedete er sich bei seinen Leibnitzer Kollegen nach dem Ligakampf gegen Wels Gralla – um 22.50 Uhr  kam das, von seinem Freund gelenkte Fahrzeug bei Aspang auf der A2 ins schleudern, stürzte über eine Böschung und überschlug sich mehr mehrmals – Zoltan war sofort tot. Der Chauffeur überlebte mit leichten Verletzungen.

Wir sind schockiert und ohnmächtig – alles steht still – die Erfolge vom Wochenende zählen für uns nicht  –  Die SU Noricum Raika Leibnitz wird die Überführung in die Slowakei organisieren und am Begräbnis teilnehmen – zum Gedenken und zur stetigen Erinnerung an Zoltan Palkovacs möchten wir ein Jugendaustauschprojekt mit seinem Heimatverein in die Wege leiten."

Im Namen aller Bundesligavereine, der Bundesligakommission und des ÖJV möchten wir hiermit unser Beileid zum Ausdruck bringenund den Angehörigen von Zoltan viel Kraft zur Überwindung dieses Schicksalsschlages wünschen.
 
Martin Poiger und Hans-Peter Zopf

About mpoiger

You must be logged in to post a comment Login