1.Bundesliga

Auftakt zur neuen Bundesliga-Saison

on

Am Freitag erfolgt der Startschuss in die neue Saison der österreichischen Judo-Bundesliga. Die Volksbank Galaxy Tigers gelten nach zuletzt sechs Meistertiteln en suite als große Gejagte. Der Titelverteidiger startet am Samstag gegen Aufsteiger ESV Sanjindo in die neue Saison.

Für Meistertrainer Thomas Haasmann ist die Marschroute klar: „Das Ziel kann nur der Titel sein. Aber nachdem es bei uns einige Umstrukturierungen gegeben hat, wird das nicht einfach.“ Die Galaxy Tigers haben ihren ersten Auftritt vor Heimpublikum in Perchtoldsdorf um 18 Uhr. „Ich traue dem Aufsteiger sehr viel zu“, betonte Haasmann, der selbst einige Jahre seinen Zweitwohnsitz in Bischofshofen hatte. Für die Gäste aus Bischofshofen wird das Comeback in der höchsten Liga gleich eine erste Standortbestimmung. Der Club kehrt nach 17 Jahren wieder in die erste Bundesliga zurück. In den 90er-Jahren eroberte der ESV Sanjindo vier Meistertitel.

Ebenfalls am Samstag (19:30 Uhr) trifft der JC Wimpassing Sparkasse, der im Vorjahr die Galaxy Tigers im Finale forderte, auf ASKÖ Reichraming. Schon am Freitag empfängt die JU Raiffeisen Flachgau das LZ Multikraft Wels in der Gerhard-Dorfinger-Halle (20 Uhr). Zeitgleich steigt in Niederwaldkirchen ein Oberösterreich-Derby zwischen dem UJZ Mühlviertel und der JU DynamicOne. Diese Begegnung wird auch im Rahmen des Judo-Magazins auf ORF Sport + zu sehen sein. Die JU Raika Pinzgau steigt erst in der zweiten Runde ins Geschehen ein und ist am kommenden Wochenende noch kampffrei.

Bei den Legionären setzen die Teams größtenteils auf jene Judoka, deren Dienste sie sich schon in der Vergangenheit gesichert haben. Mit einer Ausnahme: Die Mühlviertler verzeichneten einen Neuzugang. Der Däne Mathias Madsen (-100 kg) wurde vom dänischen Nationaltrainer Peter Scharinger zum UJZ gelotst. Der 19-Jährige belegte erst Anfang März bei den European Open in Warschau Rang drei. Die Volksbank Galaxy Tigers werden zu Saisonbeginn keine Legionäre einsetzen.

Der Grunddurchgang umfasst neun Runden und wird am 12. Oktober zu Ende gehen. Die besten vier Teams erreichen das Final Four. Die zweite österreichische Bundesliga startet am Samstag mit dem Duell zwischen Union Kirchham und WAT Stadlau. Die drei restlichen Begegnungen der ersten Runde steigen erst am 13. April.

Foto: ÖJV/Oliver Sellner

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login