1.Bundesliga

8:6-Sieg für Gerhard Dorfinger in Straßwalchen

on

Bericht: Karin Dorfinger, JU Raiffeisen Flachgau

27. September in der Gerhard-Dorfinger-Halle: Einen Tag nach Gerhard Dorfingers Verabschiedung, an der viele Freunde und Mitstreiter des Ausnahmetrainers teilgenommen haben – Österreich ist einfach eine Judofamilie! Trotzdem fand die Bundesligabegegnung gegen JC Sparkasse Wimpassing statt, für Gerhard wäre nichts anderes in Frage gekommen.

Umso emotionaler war der Abend in der Gerhard-Dorfinger-Halle gegen die favorisierte Mannschaft aus Wimpassing. Jedoch waren die Niederösterreicher ersatzgeschwächt nach Straßwalchen gekommen.

Daher war die Flachgauer Truppe von Coach Bernhard Mayer bereits nach der Abwaage mit 2:0 in Führung, da Adi Zeltner, der Coach der Niederösterreicher, bis 60 kg keinen Kämpfer aufstellen konnte. Andreas Modl holte somit bis 60 kg kampflos die Punkte nach Straßwalchen. Bis 66 kg dominierte der Vorarlberger Vache Adamyan im Dienste der Flachgauer die beiden Kämpfe gegen Bernhard Lang und siegte zweimal mit Ippon.

Sehr frech legte der U18-Kämpfer, Sebastian Posch sein Bundesligadebüt gegen den Nationalteamkämpfer und Oberwartsieger des Vorjahres, Lukas Reiter, bis 73 kg an. Schlussendlich siegte dieser aber auch zweimal klar. In der Gewichtsklasse bis 81 kg standen sich in beiden Runden Daniel Herzog für Flachgau und Johann Schmid für Wimpassing gegenüber. Beide Kämpfe entschied der Flachgauer mit spektakulären Würfen für sich.

Im Duell der Legionäre bis 90 kg besiegte Piotr Kuczera aus Polen den Tschechen David Klammert ebenfalls zweimal und holte wertvolle Punkte nach Straßwalchen. Bis 100 kg kämpfte der junge Flachgauer Andreas Nagl zwar sehr beherzt, konnte sich aber weder im 1. Durchgang gegen Florian Wallner, noch im 2. Durchgang gegen Mario Buchebner durchsetzen. Die beiden Punkte gingen nach Wimpassing ebenso wie die beiden Begegnungen +100 kg.

Dort konnten die zwei Straßwalchner Teamstützen, Christoph Kronberger – der schon verletzt auf die Matte stieg – und Christian Pichler nichts gegen Nationalkämpfer Aaron Fara ausrichten.

Der 8:6-Sieg der Flachgauer war für Gerhard, da waren sich alle sicher. Der Einsatz und Kampfgeist seiner Sportler hätte ihm gefallen!

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login