1.Bundesliga

1. Bundesliga: Sieg und Niederlage für die Wiener Vereine

By

on

Beherzt kämpfender PSV Salzburg ohne Chance gegen die Galaxytigers

Staatsmeister Alexander Weichinger in Aktion

Volksbank Galaxy Judo Tigers – PSV Salzburg – Judo   9 : 3 ( 6 : 0 ) – In der neuen Heimstätte der Galaxytigers in Perchtoldsdorf gab es für leicht ersatzgeschwächte Polizeisportler aus Salzburg nichts zu holen. Die Tiger von Thomas Haasman, angeführt von den frisch „gebackenen“ Staatsmeistern Weichinger (Bild) und Ott sowie den Legionären Burjan (HUN) und Brata (ROU), hatten zwar teilweise hart zu kämpfen, kamen allerdings nie wirklich in Gefahr zu verlieren. Immerhin konnten die Gäste nach der Pause noch drei Punkte holen und somit das Ausmaß der Niederlage einigemaßen in Grenzen halten. Bemerkenswert im zweiten Durchgang war auch die Leistung vom jungen Andreas Tiefgraber, der dem internationalen Topmann Laszlo Burjan ein Unentschieden abtrotzte. Die Punkte für den PSV holten Pfeiffer, Matei und Natea. Für die Tigers siegreich waren Burjan (1), Weichinger (2), Ott (2), Reichmann (2), Reichstein (1) und Brata (1). Die Wiener sind somit Tabellenzweiter, punktegleich mit dem Tabellenführer Flachgau 1. Wettkampfliste

Pinzgauer Füchse holen sich 2 Punkte bei den Vienna Samurais

Judoclub Vienna Samurai  –  Judo Union Raika Pinzgau  4 : 8 ( 2 : 4 ) – Ohne Coach „Mini“ Korner, der nach den Vorfällen bei der ersten Runde in Salzburg bis Ende August für sämtliche Ligarunden gesperrt und mit Hallenverbot belegt worden ist, mussten die Samurais aus Wien vor heimischem Publikum gegen die Füchse aus Pinzgau ran. Die Salzburger waren mit den Legionären Englmaier (GER) und Krnac (SVK) sowie mit EM-Starter Andreas Mitterfellner angereist, der letzte Woche bei der Staatsmeisterschaft noch gefehlt hatte, und wollten nach der Auftaktniederlage gegen Flachgau einen vollen Erfolg einfahren. Die Wiener, die auch auf die für eine Runde gesperrten Weisssteiner und Tamas verzichten mussten, gingen als krasser Außenseiter in die Begegnung, stemmten sich aber mit mit viel Herz und Einsatz gegen die Niederlage. Letztendlich war aber der Vorjahres-Dritte zu stark für die junge, ersatzgeschwächte Heimmannschaft, die verletzungsbedingt auch auf die Stützen Zachar und Huscava verzichten musste. Für die Wiener punkteten Stadlbauer (1), Moser (1) und Radlherr (2), für Pinzgau Englmaier (2), Mitterfellner (1), Krnac (1), Höllwarth (1), Sommerer-Hinterbichler (1) und Riess (2 – Bild). Die Wiener stehen somit gemeinsam mit Wels und Wattens mit zwei Niderlagen im „Tabellenkeller“, Pinzgau liegt auf Platz fünf. Wettkampfliste

 

 

 

Beherzt kämpfender PSV Salzburg ohne Chance gegen die Galaxytigers

Volksbank Galaxy Judo Tigers – PSV Salzburg – Judo   9 : 3 ( 6 : 0 ) – In der neuen Heimstätte der Galaxytigers in Perchtoldsdorf gab es für leicht ersatzgeschwächte Polizeisportler aus Salzburg nichts zu holen. Die Tiger von Thomas Haasman, angeführt von den frisch "gebackenen" Staatsmeistern Weichinger (Bild) und Ott sowie den Legionären Burjan (HUN) und Brata (ROU), hatten zwar teilweise hart zu kämpfen, kamen allerdings nie wirklich in Gefahr zu verlieren. Immerhin konnten die Gäste nach der Pause noch drei Punkte holen und somit das Ausmaß der Niederlage einigemaßen in Grenzen halten. Bemerkenswert im zweiten Durchgang war auch die Leistung vom jungen Andreas Tiefgraber, der dem internationalen Topmann Laszlo Burjan ein Unentschieden abtrotzte. Die Punkte für den PSV holten Pfeiffer, Matei und Natea. Für die Tigers siegreich waren Burjan (1), Weichinger (2), Ott (2), Reichmann (2), Reichstein (1) und Brata (1). Die Wiener sind somit Tabellenzweiter, punktegleich mit dem Tabellenführer Flachgau 1.

Wettkampfliste

Pinzgauer Füchse holen sich 2 Punkte bei den Vienna Samurais

Judoclub Vienna Samurai  –  Judo Union Raika Pinzgau  4 : 8 ( 2 : 4 ) – Ohne Coach "Mini" Korner, der nach den Vorfällen bei der ersten Runde in Salzburg bis Ende August für sämtliche Ligarunden gesperrt und mit Hallenverbot belegt worden ist, mussten die Samurais aus Wien vor heimischem Publikum gegen die Füchse aus Pinzgau ran. Die Salzburger waren mit den Legionären Englmaier (GER) und Krnac (SVK) sowie mit EM-Starter Andreas Mitterfellner angereist, der letzte Woche bei der Staatsmeisterschaft noch gefehlt hatte, und wollten nach der Auftaktniederlage gegen Flachgau einen vollen Erfolg einfahren. Die Wiener, die auch auf die für eine Runde gesperrten Weisssteiner und Tamas verzichten mussten, gingen als krasser Außenseiter in die Begegnung, stemmten sich aber mit mit viel Herz und Einsatz gegen die Niederlage. Letztendlich war aber der Vorjahres-Dritte zu stark für die junge, ersatzgeschwächte Heimmannschaft, die verletzungsbedingt auch auf die Stützen Zachar und Huscava verzichten musste. Für die Wiener punkteten Stadlbauer (1), Moser (1) und Radlherr (2), für Pinzgau Englmaier (2), Mitterfellner (1), Krnac (1), Höllwarth (1), Sommerer-Hinterbichler (1) und Riess (2 – Bild). Die Wiener stehen somit gemeinsam mit Wels und Wattens mit zwei Niderlagen im "Tabellenkeller", Pinzgau liegt auf Platz fünf.

Wettkampfliste

About mpoiger

You must be logged in to post a comment Login