1.Bundesliga

Drei Final4-Teilnehmer stehen fest

By

on

In der vorletzten Runde der 1. Bundesliga setzten sich die Favoriten klar durch und mit Flachgau 1 steht neben den Tigers und dem UJZ1 das dritte Team des diesjährigen Final 4 fest.

Max Schirnhofer ist in blendender Form

Judo Union Raiffeisen Flachgau 1 – SU Noricum Raiffeisen Leibnitz 1   11 : 2 (6 : 1) – Angeführt von den Schirnhofer- und den Kronberger-Brüdern setzte sich das Team von Roland Stegmüller gegen die Südsteirer klar durch. Für die Ehrenpunkte der Gäste sorgte Manuel Hödl. Flachgau hat Platz 3 so gut wie sicher und muss in der letzten Runde nach Wattens. Leibnitz hat in der letzten Runde im direkten Duell mit Pinzgau noch die theoretische Chance auf den Einzug ins Finale, wenn die Samurais in Vöcklabruck verlieren sollten. Einzelergebnisse

Christoph Radlherr kann in Durchgang 2 gegen Albert Fercher für einen Punkt der Wiener sorgen

UJZ Mühlviertel 1 – Judoclub Cafe+Co Vienna Samurai 10 : 3 (6 : 1)  –  Nachdem die Samurais im letzten Jahr sensationell gegen den Vizemeister gewinnen konnte, gab es dieser Jahr für die Wiener nichts zu holen. Die Oberösterreicher wollen Platz eins in der Tabelle und ließen auch ohne Legionäre nichts anbrennen. Einzelergebnisse   Galerie von Christian Fidler

Judo Union Raika Pinzgau – Volksbank Galaxy Judo Tigers  5 : 8 (2 : 4) – Gleich wie die Mühlviertler marschieren auch die Tigers zielstrebig Richtung Platz 1 im Grunddurchgang und siegen in Rauris. Pinzgau musste für diese Begegnung leider Teamstütze Hermann Höllwarth vorgeben, der bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt worden ist. Trotzdem versuchten die Salzburger alles, um im Rennen ums Final4 zu bleiben. Die Wiener waren aber zu stark und werden in der letzten Runde im direkten Duell mit Mühlviertel den Sieger des Grunddurchganges ermitteln. Pinzgau muss auf einen Umfaller der Samurais hoffen und gegen Leibnitz gewinnen um noch eine Chance zu haben. Einzelergebnisse

About mpoiger

You must be logged in to post a comment Login