Allgemein

Zwei Podestplätze bei U21-EC in Paks

on

Sebastian Schneider (-90 kg) und Lisa Dengg (-48 kg) haben am Samstag beim European Cup der U21 in Paks jeweils Platz drei erkämpft. Auch Jacqueline Springer (-48 kg) als Fünfte erzielte eine Top-7-Platzierung.

Schneider, der derzeit seine Grundausbildung beim Bundesheer absolviert, siegte auf dem Weg ins Semifinale gegen Grimur Ivarsson (ISL), Darko Brasnjovic (SRB) und den Moldawier Eugen Matveiciuc. In der Vorschlussrunde unterlag der Südstadt-Kämpfer dem Ungarn Apor Toth vorzeitig. Den dritten Platz fixierte Schneider schließlich mit einem Ippon-Erfolg über den Deutschen Marvin Belz. „Sebastian hat sehr gut gekämpft, ich bin mit ihm sehr zufrieden“, betonte Herren-Nationaltrainer Bela Riesz. „Ich hoffe, dass wir auch morgen einen Podestplatz holen können“, fügte er hinzu.

Dengg bezwang zunächst Adrienn Noemi Kis (HUN) mit Ippon und die Belgierin Lois Petit im Golden Score. Eine knappe Niederlage setzte es im Halbfinale gegen die Deutsche Mascha Ballhaus, ehe Dengg im Kampf um Platz drei im ÖJV-internen Duell gegen Jacqueline Springer mit einer Waza-ari-Wertung die Oberhand behielt. Die Fünftplatzierte hatte ihren Auftaktkampf gegen Tamar Malca aus Israel mit Ippon verloren, dann in der Hoffnungsrunde aber Amy Platten (GBR) und Ana Sirbu (ROU) bezwungen, ehe die Niederlage im Bronzekampf folgte. „Das Halbfinale von Lisa gegen die Deutsche hätte auch anders ausgehen können, sie hat sehr gute Kampfleistungen gezeigt. Jacqueline hat leider ihren ersten Kampf verschlafen, sich dann aber hervorragend in den Bronzekampf vorgearbeitet“, erklärte Damen-Nationaltrainer Matthias Karnik. Olivia Taroncher (-57 kg) verpasste die Top 7 um einen Kampfsieg. „Zusammenfassend bin ich mit den beiden Damen bis 48 Kilogramm sehr zufrieden“, so der Coach.

 

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login