Allgemein

„Wiener Sportstarts 2013“ – cafè & co Vienna Samurai gewinnt Genderprojekt

By

on

130904_Judoclub-Samurai_Ehrung_Sportstars_Wien_1Im Wiener Rathaus fanden am Mittwoch bereits zum vierten Mal die Ehrungen der erfolgreichsten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften der Stadt Wien statt. Bei der schon traditionellen Veranstaltung „Wiener Sportstars 2013“ wurden im Beisein von Bundesminister Gerald Klug, Bürgermeister Michael Häupl und Sportstadtrat Christian Oxonitsch auch heuer wieder die Preise in zehn Kategorien vergeben.

In der Kategorie „Verein mit dem besten Genderprojekt“ wurde der Judoclub cafè & co Vienna Samurai ausgezeichnet. Trotz namhafter Erfolge von Sportlerinnen im Judo wird der Sport immer noch vermehrt von Männern ausgeübt. Vor allem für Mädchen mit Migrationshintergrund ist die Barriere durch das familiäre Umfeld sowie den Strukturen im Verein immer noch hoch. Um genau diese Frauen und Mädchen zu erreichen, haben die café+co Samurai das Projekt „Ippon Girls“ ins Leben gerufen.

Judo stärkt das Selbstvertrauen. Ziel ist es, Hemmschwellen abzubauen und diese Zielgruppe aktiv ins Vereinsleben und in den Sport einzubinden. Hierzu werden vermehrt Trainerinnen eingesetzt, die nicht nur eine Vorbildfunktion haben sondern auch als Mentoren zur Seite stehen“, so café+co Samurai Vereinsobmann Leopold Korner. „Kulturelle Vielfalt und gleiche Chancen für alle stehen bei den café+co Samurai an oberster Stelle. Das sind auch die Eckpfeiler unserer Firmenphilosophie“, erklärt café+co International Holding CEO Gerald Steger und freut sich gemeinsam mit den café+co Samurai über diese großartige Auszeichnung.

About mwenzel

You must be logged in to post a comment Login