Allgemein

Sensationelles Ergebnis in der UkranieSensationelles Ergebnis in der Ukranie

on

Die U16 hat neuerdings jeweils im Herbst eine neue internationales Turnierserie als Vorbereitung auf das kommende U17-Jahr, in Hinblick auf die Qualifikation für die Höhepunkte EM, WM und Jugend-Olympia-Festival 2011 erhalten.

Die besten Nachwuchskämpfer der Jahrgänge 95 und 96 aus insgesamt 14 Nationen, nahmen aus diesem Grund am Transcarpathian Cup im Ukrainischen Uzhgorod teil, wo vor allem der starke Osten mit Rußland und allen russischen Folgestaaten vertreten war.

Trainer Adi Zeltner vom JC Wimpassing nahm die Strapazen der weiten Anreise in Kauf und konnte mit einem sensationellen Ergebnis seiner Schützlinge aufwarten.

Lea Sixtl bis 44 kg, war vor den Augen des U17- Nationalteamtrainers Gernot Wenzel, an diesem Tag nicht zu schlagen und besiegte all ihre Kontrahentinnen vorzeitig durch Ippon-Wurf. Dieser Sieg lässt auf weitere internationale Erfolge des noch so jungen Talents der Violetts hoffen.

Auch Luki Reiter war bis 50 kg in Hochform. Scheiterte er zunächst noch in seinem ersten Kampf denkbar knapp am russischen Favoriten, so konnte er aber dann in der Hoffnungsrunde voll aufdrehen. Mit vier überlegenen Siegen mit verschiedenen Würfen, holte er sich mehr als verdient die Bronzemedaille.

Stefan Morgenbesser bis 60 kg, zeigte eine hervorragende Leistung in der mit 37 Startern zahlenmäßig größten Gewichtsklasse. Mit 5 Kämpfen, davon 3 Siegen, landete er schlussendlich auf dem beachtlichen 9. Rang.

Andi Wenisch erwischte keinen guten Tag. Er verlor leider nach ausgeglichenem Kampf seiner 1. Runde und schied somit aus.

Notiz: Margit Häring

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login