Allgemein

Schirnhofer in Baku ausgeschieden

By

on

Schirnhofer in Runde 2 ausgeschieden

Für Max Schirnhofer, den EM-Fünften von Wien und WM-Siebenten 2010, läuft die heurige Saison nach wie vor nicht nach Wunsch. Der Salzburger Judoka, der zwei Wochen zuvor bei der EM in Istanbul in der ersten Runde ausschied, blieb auch beim Grand Prix-Turnier in Baku (Aze) unplatziert.

Schirnhofer gewann in der Klasse bis 90 Kilo am Sonntag zwar zunächst gegen Lokalmatador Shahin Gahramanow mit Ippon nach 2:17 Minuten, musste sich aber in  Runde 2 dem Ukrainer Valentin Grekov nach 2:17 Minuten ebenfalls mit Ippon geschlagen geben. Damit schied der Salzburger aus.

Österreichs Team hatte bei diesem Grand Prix durch Sabrina Filzmoser als Dritte bis 57 Kilo und Peter Scharinger als Fünfter bis 73 Kilo zwei Platzierungen erreicht. Insgesamt nahmen an diesem Turnier 340 Athleten aus 49 Ländern teil.

Das ÖJV-Team beim GP in Baku (v.l.n.r.): Filzmoser, Drexler, Scharinger, Reiter, Schirnhofer

About Presse

You must be logged in to post a comment Login