Allgemein

Meister startete mit Sieg – Tigers 10:0

By

on

Auch ohne den noch in Japan trainierenden Ludwig Paischer feierte Judo-Meister Union Flachgau zum Auftakt der 1. Bundesliga beim Vorjahrs-Dritten JU Pinzgau einen ungefährdeten 9:5-Sieg. Erster Tabellenführer sind die Wiener Galaxy Tigers, 2010 Sieger im Grunddurchgang – 10:0 bei Multikraft Wels, wobei auch der im zweiten Durchgang eingesetzte Nick Haasmann, Sohn von Trainer Thomas Haasmann, punktete. Heimsiege gab es für PSV Salzburg (9:5 gegen Samurai Wien) und Leibnitz (7:6 gegen Wattens).

Ergebnisse 1. Judo-Bundesliga 1. Runde

JU Pinzgau – Union Flachgau                                           5:9

Punkte Pinzgau: Englmaier (2), Mitterfellner, Herzog, Wimberger.

Punkte Flachgau: M. Schirnhofer (2), Bor (2), Wartbichler, C. Kronberger, M. Mayr, F. Schirnhofer, St. Kronberger

Multikraft Wels – Volksbank Galaxy Tigers Wien           0:10

Punkte Wels: 0

Punkte Galaxy Wien: Burjan (2), Reichstein (2), Brata (2), Ott, Kuciara, N. Haasmann, Reichmann

SU Noricum Leibnitz – WSG Swarovski Wattens           7:6

Punkte Leibnitz: Ackerl (2), Marijanovic (2), Krpalek (2), Ribitsdch.

Punkte Wattens: Pasolli (2), Hauser (2), Ivinger, Grassmair.

PSV Salzburg – Samurai Wien                                           9:5

Punkte PSV: A. Tiefgraber (2), Obermayr (2), Matei (2), Purece, Kronschläger, Natea.

Punkte Samurai Wien: Stadlbauer (2), Markus Moser (2), Radlherr.

UJZ Mühlviertel kampffrei

2. Runde (18./19. März): Flachgau – Wels, Samurai – Pinzgau, Wattens – Mühlviertel, Galaxy – PSV Salzburg. Flachgau kampffrei.

D e t a i l s – siehe auch: www.judobundesliga.at

About Presse

You must be logged in to post a comment Login