Allgemein

Letzter Höhepunkt in Tokio

By

on

Nach hartem Training in Tokio bestreiten Österreichs Judo-Asse am kommenden Wochenende auch noch den letzten Saison-Höhepunkt auf der Matte – Sabrina Filzmoser (Multikraft Wels / bis 57 Kilo) und Ludwig Paischer (JU Flachgau / bis 60 kg) kämpfen beim letzten Grand Slam-Turnier, dem früheren Kano-Cup, in Tokio. „Lupo“ Paischer hat im Jänner 2006 als bisher einziger Österreicher dieses hochkarätige Turnier im Mutterland des Judosports gewonnen – ein Sieg wie damals würde ihn in der Weltrangliste im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2012 festigen. Aber der Salzburger ist auf dem Weg zurück an die Spitze – mit seinem persönlichen Betreuer Taro Netzer an der Seite von ÖJV-Cheftrainer Udo Quellmalz – vielleicht noch nicht so weit, um ein Grand Slam-Turnier gewinnen zu können. „Ich will Punkte für die Rangliste – wie viele es werden, wird sich herausstellen. Ich hoffe, viele!“, denkt „Lupo“, der schon länger in Japan trainiert als Filzmoser.

Die Welserin, die nach ihrem Knöchelbruch als Fünfte beim Grand Prix in Amsterdam vor zwei Wochen ein durchaus gelungenes Comeback feierte, braucht im Hinblick auf London keine Angst zu haben. Als Nummer 3 der Weltrangliste ist ihr die Olympia-Qualifikation praktisch sicher. Die EM-Dritte und WM-Siebente Hilde Drexler (Cafe+Co. Vienna Samurai / bis 63 kg) muss hingegen weiter um ihre Olympia-Teilnahme kämpfen. Im Herbst fehlen der Wienerin noch zählbare Resultate. Eine Chance gäbe es dann heuer noch – eine Woche nach dem Grand Slam in Tokio geht´s noch zum Grand Prix nach Quingdao (China).

ÖJV-Team Grand Slam Tokio: Frauen: Sabrina FILZMOSER (Multikraft Wels / bis 57 kg / kämpft Samstag), Hilde DREXLER (Cafe+Co Vienna Samurai / bis 63 kg / Samstag). – Männer: Ludwig PAISCHER (Judo-Union Flachgau / bis 60 kg / Freitag), Georg REITER (UJZ Mühlviertel / bis 66 kg / Freitag) und Peter SCHARINGER (UJZ Mühlviertel / bis 73 kg / Samstag).

About Presse

You must be logged in to post a comment Login