Allgemein

Frühes Aus auch am 2. Tag in Tokio

By

on

Auch am zweiten Tag des letzten Grand Slam-Turnieres des Jahres gab es kein Erfolgserlebnis für Österreichs Judoka. Sowohl Europameisterin Sabrina Filzmoser (Multikraft Wels / bis 57 kg) als auch Hilde Drexler (Café+Co Vienna Samurai / bis 63 kg) und Peter Scharinger (UJZ Mühlviertel / bis 73 kg) schieden am Samstag beim traditionellen Kano-Cup in Tokio mit Erstrunden-Niederlagen aus. Gastgeber Japan, schon am Freitag in allen vier ausgetragenen Gewichtsklassen siegreich, dominierte auch am Samstag und holte vier der fünf möglichen Goldmedaillen.

Filzmoser musste sich der Universiade-Siegerin 2011, Megumi Ishikawa (Japan) geschlagen geben, auch Drexler unterlag mit Haruka Yasumatsu einer Japanerin. Auch Scharinger hatte kein Losglück – er verlor gegen den Koreaner Joo-Jin Kim, Sieger der Asien Games 2010. Schwacher Trost für die drei ÖJV-Athleten: Auch ihre Bezwinger blieben letztlich unplatziert. Japan gewann acht der bisher neun ausgetragenen Gewichttsklassedn, nur bis 63 Kilo blieb die Slowenin Urska Zolnir über Yoshie Ueno siegreich.

 Nach einigen weiteren Trainingstagen in Japan geht es für alle ÖJV-KämpferInnen außer Filzmoser (sie bleibt noch privat in Japan) am kommenden Wochenende nach Quingdao (CHN), wo mit einem Grand Prix die Turnierserie 2011 abgeschlossen wird.

About Presse

You must be logged in to post a comment Login