Allgemein

Filzmoser peilt in Budapest ihre Jubiläums-Medaille an

By

on

2013_filzmoser_portraet_1Zehn Jahre nach dem Gewinn ihrer ersten EM-Medaille – Bronze in Düsseldorf 2003 – peilt Sabrina Filzmoser (Multikraft Wels) in Ungarn ihren achten EM-Stockerlplatz an. Die 32-jährige Thalheimerin hat am Donnerstag, 25. April 2013 (10 Uhr Vorrunde, 15.30 Uhr Finalkämpfe, Sports-Arena Budapest) in der Klasse bis 57 Kilogramm ihren Auftritt. Erreicht Filzmoser ihr Ziel, dann wäre es bereits ihre zehnte Medaille bei einem Großereignis.
Derzeit hält Filzmoser bei zwei WM-Bronzemedaillen und sieben Mal EM-Edelmetall (2 Mal Gold, 1 Mal Silber, 4 Mal Bronze). „Die Vorbereitung war gut und im Nationalteam herrscht beste Stimmung“, blickt Österreichs zurzeit erfolgreichste Judokerin mit Optimismus der EM in Budapest entgegen. Die elffache Staatsmeisterin hat heuer bereits das Grand-Prix-Turnier in Samsun (Türkei) gewonnen – und nimmt in der Weltrangliste Platz fünf ein.
Eingestimmt auf ihren EM-Start hat sich Filzmoser im Budokan Wels. Dort hat sie nicht nur intensiv trainiert, sondern am Mattenrand auch den Bundesliga-Sensationssieg (7:6) ihres Vereines Multikraft Wels gegen Rekordmeister UJZ Mühlviertel mitverfolgt. (Info: Willy Reizelsdorfer)

About mwenzel

You must be logged in to post a comment Login