Allgemein

Erster Tiroler Weltkampfrichter

on

Der Vizepräsident des Judolandesverbandes Tirol – Peter Lichtblau – war am vergangenen Wochenende in Kochi (Indien) bei den Asienmeisterschaften der Junioren im Einsatz.
Der 43 jährige Vollblutjudoka von der WSG Wattens zählt seit Jahren zu den Stützen im ÖJV Kampfrichterreferat und überzeugte durch seine stetig steigende Einsatzbereitschaft, seine Kollegialität und Verlässlichkeit und vor allem mit seinem Können auf der Matte bereits vor einigen Jahren die Kampfrichterkommission des ÖJV rund um den damaligen Kampfrichterreferenten und jetzigen Ehrenkampfrichterreferenten Gerhard Jungwirth.
Im heurigen Jahr wurde Peter Lichtblau vom ÖJV Kampfrichterreferat unter Roland Poiger bei der EJU zur Weltkampfrichterprüfung nominiert. Die Zulassung zur Prüfung erfolgte aufgrund von makellosen Turniereinsätzen in den letzten Monaten durch die EJU Kampfrichterdirektion. Somit war der Weg zur Prüfung in Indien frei und Peter trat mit Petra Jungwirth als Betreuerin die abenteuerreiche Reise nach Asien an.

Die Prüfung in Kochi wurde dann von niemand geringerem als IJF Referee Director Juan Carlos Barcos und IJF Referee commission Mitglied Takao Kawaguchi abgenommen.

Peter bestand die Prüfung mit Bravour als einer der Besten.

Somit ist Peter der erste Tiroler mit einer Weltkampfrichterlizenz und neben Albert Gmeiner, Manfred Hausberger, Petra Jungwirth und ÖJV Kampfrichterreferent Roland Poiger der 5. Kampfrichter mit dieser „A-Lizenz“.

Seitens des ÖJV Kampfrichterreferates wird sehr herzlich gratuliert, alle Kommissionsmitglieder und KampfrichterkollegInnen freuen sich mit dem frisch gebackenen Weltkampfrichter.

About ÖJV Office

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login