Allgemein

Erfolgreiches Judoforum / Nenngebühren für ÖM abgeschafft

on

Rund 60 Trainer und Funktionäre aus Vereinen, allen Landesverbänden und dem ÖJV trafen sich am Samstag, dem 9. September, um Informationen auszutauschen und Themen zu diskutieren. Die neue ÖJV-Boutique mit Judogis und Teamwear konnte den Teilnehmern präsentiert werden.

Die Abschaffung der Nenngebühren für alle Einzelmeisterschaften mit sofortiger Wirkung und die Einführung der neuen Schülerregeln für die Altersklassen U10 und U12 per Anfang 2018 wurden auf Grund der Empfehlungen des Forums vom ÖJV-Vorstand umgehend beschlossen.

Es war ein harmonisches und konstruktives Treffen im Bio-Hotel Retter am Pöllauberg. Von den 60 Teilnehmern war durchwegs Lob und Zufriedenheit mit diesem Informationsaustausch zu hören und auch die Möglichkeiten, die das Hotel bot waren ausgezeichnet. An Themen wurden präsentiert und diskutiert:

  • Service für Vereine:
    • Neuerungen und Planungen für JAMA
    • Informationszugänge zu Judo: Judobase, Ippon.org, eju.net, oejv.com
    • Gratis-Werbemittel für Vereine: Judowerte und Imagefolder
    • Verleih von Equipment
    • Entwicklung eines neuen Turnier-Verwaltungsprogramms
    • Informationen über Leistungszentren
    • ÖJV-Boutique mit Teamwear
  • Möglichkeiten zur Steigerung der Bekanntheit von Judo:
    • Imagefilm
    • Imagefolder
    • Judo-App
    • Stundenbilder
    • Live-Streaming von ÖJV-Veranstaltungen
  • Impulsvorträge von Manfred Stiegler und Norbert Wiesner
  • Leistungssport:
    • Road to Tokyo
    • Terminkalender 2018
    • Bundesligen
    • Schülerregeln
  • Organisation:
    • Gebühren und Service der Landesverbände und des ÖJV
    • Veranstaltungsmanagement
    • Judo-Selbstverteidigung

Als erste Ergebnisse der Informationen und Diskussionen hat der Vorstand des ÖJV in seiner Sitzung am Sonntag beschlossen, die Nenngebühren für alle Österreichischen Einzelmeisterschaften mit sofortiger Wirkung abzuschaffen. Das bedeutet, dass schon für die Staatsmeisterschaften am 28. Oktober in Hard keine Startgebühr eingehoben wird.

Um die Mindereinnahmen zu kompensieren wird bei der Generalversammlung 2018 der Antrag gestellt, die Judocardgebühr um € 2,- zu erhöhen. Die damit zusätzlich lukrierten Mittel sollen in den Breiten- und Nachwuchssport investiert werden. Dieser Vorschlag stieß im Auditorium auf breite Zustimmung.

Die vorgestellten Wettkampfregeln für Schüler werden mit 1.1.2018 in Kraft treten und betreffen die Altersklassen U12 und darunter:

  • es dürfen keine offiziellen Turniere für die Altersklasse U8 durchgeführt werden
  • Hebel- und Würgetechniken sind verboten, es wird keine Bestrafung ausgesprochen sondern der Kampf mit „Mate“ unterbrochen
  • die „Ringerrolle“ und Umdrehtechniken mit Nackengriff werden mit „Mate“ verhindert
  • Kontertechniken nach hinten gegen Eindrehtechniken werden nicht gewertet
  • Seoi-nage auf einem oder beiden Knien wird mit Shido bestraft

An der genauen Formulierung wird noch gearbeitet, diese wird bis Ende Oktober 2017 ausgesendet.

Ab der Altersklasse U14 gelten die normalen IJF-Wettkampfregeln.

Auch konnte im Judoforum die neue ÖJV-Boutique unseres Partners Ippon-Shop vorgestellt werden. Hier können alle Personen der Judofamilie die offizielle Ausrüstung der Österreichischen Kader – nur ohne Bundesadler – erwerben, im September sogar mit einem Preisnachlass von 20%! Die Boutique ist hier erreichbar.

Die Entwicklung einer Judo-App wird in Angriff genommen.

 

Das nächste Judoforum wird am 6. Oktober 2018 stattfinden, nach einem geeigneten Ort wird noch gesucht.

Das Handout des Forums kann hier heruter geladen werden:Teil 1    Teil 2   Teil 3

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login