Allgemein

EM in Budapest – 2. Tag – Graf holt Bronze, Drexler auf Platz fünf

By

on

eju-51267Bernadette Graf holt Bronze in der Kategorie – 70kg

Nach dem gestrigen Silber durch Sabrina Filzmoser, holte heute Bernadette Graf (Judozentrum Innsbruck) gegen die Schweizerin Juliane Robra sensationell Bronze. Die 20-jährige Tirolerin konnte sich in einem starken taktischen Kampf über die Zeit durchsetzen, einzig ein Shido – eine Verwarnung weniger – brachte den Traum, die Medialle bei einem Top-Event der allgemeinen Klasse. Der Sieg ist hoch einzustufen, holte doch die Schweizerin bereits in den Jahren 2010 und 2012 zweimal EM-Bronze. In Summe: Graf bestätigte ihr großes Potential. Hatte sie in Runde 1 noch ein Freilos, ging es danach aber Schlag auf Schlag. Sowohl die Russin Margarita Gurtsieva, als auch die Slowenin Anka Pogacnik wurden mit Ippon von der Matte geschickt. Im Semifinale konnte sich die Tirolerin nicht durchsetzen, gegen die Holländerin Kim Polling setzte es mit Ippon eine Niederlage. Im Kampf um Platz drei holte sie als aktivere Kämpferin die wohl-verdiente EM-Medaille in Bronze.

Die Wiener in Hilde Drexler auf Platz 5

In der Kategorie bis 63 kg musste sich die Wienerin Hilde Drexler (Judoclub café+co Vienna Samurai) im Kampf um Platz 3 knapp (2 Shido) gegen die 22-jährige Slowenin Tina Trstenjak geschlagen geben. Nach anfänglicher Passivität versuchte sie noch den Kampf für sich zu entscheiden. Leider, die Zeit lief davon, schlussendlich gab es für die EM-Bronzemedaillengewinnerin von 2011 in Istanbul, „nur“ den fünften Platz. In Summe war die EM für die Olympiateilnehmerin von London 2012 abwechslunsreich – es gab zwei Niederlagen und zwei Siege. Nach einem Freilos in Runde 1, setzte sie sich in Runde 2 gegen die Slowakin Ivana Komlosiova mit einer Yuko-Wertung durch. In Runde 3 musste sie sich gegen die Italienerin Edwige Gwend mit Ippon geschlagen geben, bevor sie im Hoffnungskampf die Schwedin Anna Bernholm durch Ippon besiegen konnte.

Weitere Ergebnisse:

Nach einem Freilos in Runde 1 hatte die Tirolerin Kathrin Unterwurzacher (Judozentrum Innsbruck, T) in der Kategorie – 63 kg die Ungarin Szabina Gercsak als Gegnerin. In einem ausgeglichenen Kampf musste sich Unterwurzacher „nur“ mit einer Yuko-Wertung geschlagen geben. Der Oberösterreicher Peter Scharinger (UNION Judozentrum Mühlviertel) setzte sich in der Kategorie -73 kg in Runde 1 gegen Augusto Meloni (ITA) durch. Schon nach 90 Sekunden konnte er mit Ippon den Kampf gewinnen. Eine starke Leistung, hat doch der Italiener schon bei Welt- und Europameisterschaften Medaillen gewonnen. Knapp wurde es in Runde 2. Peter Scharinger hatte leider nach 5 Minuten das Nachsehen, einzig eine Yuko-Wertung entschied für den Weißrussen Aliaksei Ramanchyk. Leider ein schnelles Aus setzte es für Marcel Ott (Volksbank Galaxy Judotigers) in der Kategorie -81 kg. Der Wiener verlor in Runde 1 gegen den Slowaken Matus Milichovsky durch Ippon (Beinfassen).

Live-Ergebnisse unter http://www.ippon.org/eju_sen2013.php;
Live-Berichterstattung unter http://212.227.28.227/live/index.php;

About mwenzel

You must be logged in to post a comment Login