Allgemein

EM-Junioren in Kroatien: Bronze für Nicole Kaiser; EC in Tampere: Platz 5 für Anna Dengg

By

on

Ein Höhepunkt für die österreichischen Nachwuchsathleten waren die am Wochenende stattgefundenen Europameisterschaften der Junioren (U20) in Porec (CRO). Österreichs Judo-Team war mit einer 13-köpfigen Mannschaft (8 Männer und 5 Frauen) am Start. Nicole Kaiser (-48kg, UJZ Mühlviertel) holte Bronze, Andreas Tiefgraber (-60kg, PSV Salzburg) belegte Platz 5.

Europacup in Tampere/Finnland

Beim EC in Tampere konnte sich das kleine österreichische Team mit anspruchsvollen Leistungen in Szene setzen. Am besten platzierte sich Anna Dengg (JT Shiaido/NÖ), die in der Kategorie bis 52 kg den guten 5. Platz erreichte. Die weiteren Kollegen, Mathias Huemer (-60kg, UJZ Mühlviertel) sowie Driton Shala (-73kg, UJZ Mühlviertel) belegten den 7. Platz, der Oberösterreicher Thomas Haminger (-66kg, LZ Multikraft Wels) den 9. Platz, nur Andreas Karner (+100kg, Judo-Zentrum Rapso Linz) konnte sich in seiner Gewichtsklasse nicht durchsetzen.

Wettkampfergebnisse EM in Porec (CRO)

Ergebnisse Frauen: Nicole Kaiser (UJZ Mühlviertel) belegte in der Kategorie bis 48kg den hervorragenden 3. Platz. Sie gewann ihre ersten beiden Kämpfe gegen die Französin Sonia Benabdelouahed (2 x Yuko) sowie gegen die Weißrussin Hanna Davidovich (Wza-ari, Yuko). Erst gegen die Türkin Dilara Lokmanhekim gab es ein Niederlage durch Ippon. Zurück in der Trostrunde gewann sie mit Ippon den ersten Kampf gegen Marta Rainero aus Italien, der zweite Siege gegen die Niederländerin Myrthe Nagel bedeutete schlussendlich den 3. Platz. Die zweite im Bunde in der Kategorie -48kg, Mara Tabea Kraft (Shiai-do), verlor bereits in der 1. Runde gegen die spätere Gegnerin von Nicole Kaiser, die Niederländerin Myrthe Nagel, durch Ippon. In der Klasse -52 kg musste sich Lisa Stelzer (Volksbank Galaxy Tigers) leider schon in der 1. Runde gegen die Israelin Shira Hayat geschlagen geben. Die weiteren Damen, Marie Christin Scheff (-57kg, Creative Graz) sowie Magdalena Krssakova (-63kg, JC Sirvan) waren am zweiten Wettkampftag mit einer schnellen Auftaktniederlage konfrontiert.

Ergebnisse Männer: Bei den Männern waren am Samstag Lukas Reiter (JC Wimpassing Sparkasse) und Lorenz Wildner (Creativ Graz) in der Kategorie -55 kg sowie Andreas Tiefgraber (PSV Salzburg) in der Kategorie bis 60kg sowie Michael Zeltner (JC Wimpassing Sparlasse) in der Kategorie bis 66kg am Start. Der Kampf von Lukas Reiter ging über die volle Zeit, er musste sich in der 1. Runde jedoch mit einer Yuko-Wertung gegen den Ungarn Akos Bartha geschlagen geben. Auch Lorenz Wildner ging es leidern nicht viel besser, er schied gegen den Russen Maxim Kobelyanskiy mit Waza-ari vorzeitig aus. In der Kategorie -60kg erwischte Andreas Tiefgraber (PSV Salzburg) zuerst ein Freilos, danach konnte er sich zweimal erfolgreich durchsetzen. In Runde 2 nach 2:24 mit Ippon gegen Akil Gjakova (IJF) sowie in Runde 3 gegen den Georgier Lukhumi Chkvimiani. Erst in Runde 4 wurde er von dem Türken Ahmet Sahin Kaba durch Ippon besiegt. Aber die Trostrunde bescherrte sogleich einen Ippon-Sieg gegen den Italiener Fabio Basile. Die anschließende Niederlage gegen den zweiten Italiener Carmine Maria di Loreto brachte ihn schlussendlich auch den sehr guten 5. Platz. Michael Zeltner (JC Wimpassing Sparkasse), startend in der Kategorie -66 kg, musste sich in der 1. Runde gegen den Deutschen Marvin Philipp mit 2 Wertungen (Waza-ari, Yuko) vom Turnier verabschieden. Am zweiten Wettkampftag setzte es sowohl in der Kategorie -73kg für Nick Hassmann (Volksbank Galaxy Judotigers) und Julian Hamernik (JC Hallein) sowie in der Kategorie -100kg für Clemens Prentner (Café & Co. Vienna Samurai) und Max Hageneder (Union Kirchham) unerfreuliche Auftaktniederlagen.

About mwenzel

You must be logged in to post a comment Login