Allgemein

Drexler in Birmingham FünfteDrexler in Birmingham Fünfte

on

Herren in Rom out

Einen fünften Platz gab es für Österreich am Samstag bei den ersten Judo-Weltcupturnieren nach der Weltmeisterschaft in Tokio. In Birmingham scheiterte Hilde Drexler (Samurai Wien) in der Klasse bis 63 Kilo im Kampf um Bronze an der Brasilianerin Camila Minakawa mit Waza-ari, wodurch die Germanistik-Studentin Rang 5 belegte.

Bei den Herren in Rom gab es Teilerfolge vor allem für Peter Scharinger (bis 73 Kilo), doch der Mühlviertler schied ebenso aus wie die 66-Kilo-Kämpfer Georg Reiter (Mühlviertel) und Michael Mayr (Union Pnzgau). Ludwig Paischer ist in Rom nicht dabei, der Olympia-Zweite von Peking 2008 wird sein erstes Turnier nach der WM beim Weltcup in Rotterdam in zwei Wochen bestreiten.

Drexler hatte in London zwei Siege über Charlotte Potter (GBR/Ippon nach 1:43 Minuten) und Alina Pukhova (RUS/Ippon nach 3:14) gefeiert, ehe sie der Israelin Yarden Gerbi mit Waza-ari unterlag. Über die Trostrunde der 63.-Kilo-Klasse kam die Wienerin mit einem weiteren Ippon-Sieg über Marianna Marinosci (ITA) in den Bronze-Kampf, den Drexler verlor.

In Rom schlug Scharinger den Slowenen Marco Prodan und den Italiener Fabrizio Chimento, ehe er in der 73-Kilo-Klasse Gui-Man Bang (Südkorea) unterlag. Reiter schlug bis 66 kg Jasper Levevre (BEL), ehe er gegen den Russen Maxim Kuznetsow den Kürzeren zog, Mayr verlor seinen Auftaktkampf gegen den WM-Dritten von 2009, Elio Verde (ITA).

Notiz: Joe Langer
Zu den Ergebnisse der Frauen
Zu den Ergebnissen der Männer

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login