Allgemein

Bronze für Lukas Reiter

By

on

Beim EJU U17 Turnier in Berlin holt Lukas Reiter die einzige Medaille für Österreich. Lukas wird in der Gewichtsklasse bis 50kg mit 5 Siegen und einer Niederlage Dritter. Das Turnier war mit 21 Nationen und 575 Teilnehmern wie jedes Jahr sehr gut besucht. Für Österreich gab es auch noch zwei 7. Plätze.

Wieder ein Reiter auf Erfolgskurs! Nach Pepi, Patrick und Georg könnte nun auch Lukas in die Fußstapfen seiner erfolgreichen Namens-Vorgänger treten. Der Judoka des  JC Wimpassing Sparkasse sorgte in der starken Klasse bis 50 kg für die einzige Medaille aus österreichischer Sicht. Dabei besiegte der Schützling von Trainer Adi Zeltner in den ersten beiden Vorrunden, sowohl Kalinov (GER), als auch Vandenbossche (BEL) bereits nach wenigen Kampfsekunden durch seinen Spezialwurf Tai otoshi. In der dritten Runde unterlag er dann dem späteren Sieger Manzi (ITA)in einem harten Kampf über die Zeit und musste somit in die Hoffnungsrunde. Dort besiegte der LZ-NÖ-Judoka  Plafky (GER) und Bendavid (ISR) wieder souverän durch Wazaari-Wertungen. Auch in seinem sechsten und zugleich letzten entscheidenden Kampf konnte er bereits nach kurzer Kampfzeit als Sieger über den Armenier Hovsepyan die Matte verlassen und durfte sich über seine Bronzemedaille, die zugleich die EM- und WM- Qualifikation bedeutet, freuen.

Für weitere Platzierungen für Österreich sorgten jeweils in der Gewichtsklasse bis 55 kg Armin Vogel (PSV Salzburg) und Tobias Weixelbaumer (UJZ Mühlviertel), beide wurden Siebente. Erfolgreichstes Land war Japan mit 3-mal Gold vor Deutschland und Russland (je 2-mal Gold).

Bericht und Fotos: Gernot WENZEL (ÖJV) und Adi ZELTNER (Klubtrainer Wimpassing).

Lukas Reiter (ganz rechts) bei der Siegerehrung in Berlin

About Presse

You must be logged in to post a comment Login