Allgemein

Bestes Grand-Slam-Ergebnis für Allerstorfer

By

on

Daniel-Allerstorfer-GEPA-52Seine Formkurve zeigt weiter steil nach oben: Daniel Allerstorfer steht in Abu Dhabi erstmals in einem Kampf um ein Grand-Slam-Podest. Nach einer Halbfinal-Niederlage muss sich der Oberösterreicher um Rang drei Maciej Sarnacki (POL) geschlagen geben. Näherische Unterstützung seiner Teamkollegen hilft dem 21-Jährigen.


Allerstorfer (Foto: GEPA) findet kein Rezept gegen den dominanten rechten Griff des Polen, der den Österreicher um gut einen Kopf überragt. Mit 1:3 in Strafen im Hintertreffen setzt der Mühlviertler in den letzten Sekunden alles auf eine Karte: Bei seinem Angriff wird er  auf eine Waza-ari-Wertung gekontert, die letztlich aber keinen Unterschied mehr macht.


Für Allerstorfer bedeutet Rang fünf seine beste Platzierung bei einem Grand Slam.


In der Vorrunde


Nach einem Freilos würgt Allerstorfer den Portugiesen Diogo Silva ab. Im Viertelfinale sorgt er für eine kleine Überraschung, als er sich gegen den niederländischen Fünften der diesjährigen WM, Roy Meyer, mit 2:1 in Strafen durchsetzt. „Daniel hat taktisch sehr hart gekämpft“, lobt Nationaltrainer Bela Riesz.


In seinem ersten Grand-Slam-Halbfinale wird der ehemalige Junioren-Europameister von Vladut Simionescu mit einem Ippon (für einen Maki-komi) gestoppt.


Mit Nadel und Faden


Dass Allerstorfer so weit kommt, verdankt er zu einem Teil auch der Unterstützung seiner Mannschaftskollegen. Denn beim Sieg über Silva wird sein Rückenaufnäher zerrissen, was mitunter recht unangenehme Folgen haben kann.


VIDEO: Allerstorfers Kampf bei 1:05 Stunden


Wie am Vortag, als den Ausrüstungs-Judges bei Hilde Drexlers Aufnäher ein nur ein ein Zentimeter langer Riss aufgefallen ist. Die Wienerin musste deshalb in einem vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Gewand gegen Agata Ozdoba (POL) auf die Matte, was – siehe Ludwig Paischer bei der WM – ein Albtraum für jeden Athleten darstellt. Zudem durfte Nationaltrainer Riesz den Rest des Tages nicht mehr vom Mattenrand coachen.


Dass Allerstorfer das erspart bleibt, dafür sorgen Bernadette Graf und Kathrin Unterwurzacher, die umgehend zu Nadel und Faden greifen und einen neuen Aufnäher anbringen. „Es ist wichtig, dass unser Team so eingeschworen ist und sie einander helfen“, so Riesz. Der Coach betont, dass er das Team gemeinsam mit dem im Urlaub weilenden Cheftrainer Marko Spittka auf Abu Dhabi vorbereitete. Der Termin des Turniers war ursprünglich ein anderer gewesen.


Mit einem zweiten (Graf), einem dritten (Sabrina Filzmoser), zwei fünften (Unterwurzacher, Allerstorfer) sowie einem siebten Platz (Paischer) kann sich die Ausbeute in Abu Dhabi sehen lassen.


>> Ergebnisse


 

About Presse

You must be logged in to post a comment Login