Allgemein

Bernadette Graf ist U20-Weltmeisterin!

By

on

Nur einen Tag nach Bronze für Tina Zeltner gab es bei der U20-Judo-WM in Kapstadt am Samstag für Österreich einen noch größeren Triumph. Bernadette Graf vom Judozentrum Innsbruck eroberte die Goldmedaille und damit den  nächsten großen Titel ihrer noch jungen Karriere. Die 19-Jährige gewann mit vier Siegen die Gewichtsklasse bis 70 kg. Erst im September hatte sie sich in Belgien die U-20 EM-Krone aufgesetzt. Teamkollegin Kathrin Unterwurzacher (bs 63 kg) hatte Pech bei der Auslosung und schied in der ersten Runde gegen die spätere Weltmeisterin Haruna Ota (Jap) aus.

Foto: Bernadette Graf (2. v. links) bei der Siegerehrung der Klasse bis 70 Kilo in Kapstadt.

Nach einem Freilos in der ersten Runde traf die in der europäischen Juniorinnen-Rangliste führende Innsbruckerin auf Europas Nummer 3, Lola Mansour (Belgien). In einem spannenden Duell setzte sich Graf knapp mit Yuko durch. Im Kampf um den Poolsieg wartete die Französin Fanny Estelle Posvite. Erneut ging es über die volle Distanz von vier Kampfminuten, ehe Graf mit Waza-ari die Oberhand behielt.

Der Lohn für die Mühe war das Halbfinalduell gegen Rong Chen. Die Chinesin hatte zuvor ihre drei Poolkämpfe jeweils mit Ippon gewonnen, dieses Mal musste aber sie sich der Tirolerin mit Ippon geschlagen geben. Auch im Finale gegen Naranjargal Tsend Ayush aus der Mongolei fackelte Graf nicht lange und krönte sich mit Ippon nach 1:37 Minuten für einen Festhaltegriff (Yoko-shiho-gatame) zur neuen U-20 Weltmeisterin.

„Nach dem EM-Titel wollte ich auch bei der Junioren-WM eine Medaille – ich bin glücklich, dass es Gold wurde. Aber, ehrlich: damit hätte ich nie im Traum gerechnet, dass es der Weltmeistertitel werden könnte! Ich war aber auch super eingestellt und echt stark“, freute sich Bernadette nach ihrem Triumph am Kap der guten Hoffnung. Jetzt gilt es, auch in der Allgemeinen Klasse Fuß zu fassen. „Das wird schwer genug, aber ich gehe meinen Weg so wie bisher weiter“, sagt Bernadette am Telefon zu www.oejv.com. Und Olympia? „2016 will ich schon dabei sein und gut abschneiden … und 2020 eine Medaille.“

Ihr Klubchef Martin Scherwitzl war natürlich auch aus dem Häuschen: „In einem so starken Feld im Finale Ippon zu gewinnen, zeigt die Qualität von Bernadette.“ Scherwitzl ist Tiroler Judo-Präsident und darf sich in dieser Funktion auch über den ersten Judo-WM-Titel überhaupt für das Bundesland Tirol freuen. Lange wird die frischgebackene Judo-Weltmeisterin nicht feiern können, denn schon nach wenigen Tagen geht es weiter zu den U-23 Europameisterschaften in Tjumen / Russland (18. bis 20. November).

Freudestrahlend umarmte auch U20-Frauen-Nationaltrainer Marko Spittka seinen Schützling. „Sie hat heuer drei U20-Europa-Turniere gewonnen, holte Gold bei der EM und jetzt ist sie auch Weltmeisterin! Unglaublich – das ist das Maximum des Erreichbaren. Ein absoluter Wahnsinn!“

Mitarbeit am Bericht: Günther Hofer JLVT

Fotos: IJF, Spittka

About Presse

You must be logged in to post a comment Login