Kata

KATA-Europameisterschaften 2011 PragKATA-Europameisterschaften 2011 Prag

on

Am Samstag um 9 Uhr begann die Meisterschaft auf 4 Matten mit der Katame no kata mit Dietmar Staggl und Lukas Wille , gefolgt von Nage no kata und  Ju no kata mit Mathias Lehner / Johanna Bugkel . Am Nachmittag wurde mit Kime no kata und Kodokan goshin jutsu fortgesetzt.

Alle Kata wurden in zwei Altersgruppen ausgetragen.

Am Sonntag trafen die besten 3 aus jeder Gruppe im Open-Bewerb aufeinander.
Zusätzlich wurde ein Demonstrations-Bewerb in der Itsutsu no kata und in der Koshiki no kata  durchgeführt, der aber nicht zur EM zählte; diese beiden Kata werden voraussichtlich ab nächstem Jahr ebenfalls Teil der EM sein.

 

Im anschließenden Judo-Show-Bewerb waren 3 Teams am Start. Gewonnen hat Belgien.

 

An der EM nahmen 95 Paare aus 18 Nationen teil. Die Medaillengewinner kamen aus 9 Nationen; die stärkste Nation war wieder Italien vor Spanien und Rumänien.

 

Unser junges Team bestand aus Mathias Lehner / Johanna Bugkel in der Ju no kata und Dietmar Staggl und Lukas Wille in der Katame no kata. Sie waren nach sehr guter Vorbereitung voller Hoffnung auf eine gute Platzierung angereist. Durch die, im Vergleich zu anderen Paaren, geringe internationale Erfahrung war mit einem Podestplatz aufgrund der relativen Unerfahrenheit auf dem internationalen Parkett nicht zu rechnen; aber mit einem 9. Platz bei der Katame no kata und einem 10. Platz in der Ju no kata konnten wir den erwarteten Platz verbuchen. Bei weniger Nervosität und mehr Wettkampferfahrung wäre durchaus eine Medaille möglich gewesen.

Positiv war der minimale Punkteabstand zum 3. Platz. Bei weiterhin gutem Training und mehr Wettkämpfen wird sich unser junges Team sicher noch sehr verbessern können.

Mit nur 20 bzw. 25 Pkt. Diff. zum 3. Platz ein sehr knappes vorbeischrammen am Podest

Zwischen den Plätzen 1 – 4 waren nur 4 bzw. 15 Pkt. Differenz.

 

1 mittlerer Fehler ergibt 9 Pkt. und ein großer Fehler 15 Pkt.

Schade es wäre mehr drinnen gewesen, trotzdem das erwartete Ergebnis nur sehr viel knapper.

 

Franz Edlinger war in Katame no kata und Heinrich Erlinger in Nage no kata eingesetzt. Edlinger konnten sich für das Finale qualifizieren. Heinrich Erlinger war diesmal nicht im Finale eingesetzt.

 

Bei der WM in Frankfurt wurde eine Klassifikation durchgeführt und da erreichte Erlinger Heinrich die int. „A“ Einstufung.

 

 

Heinrich Erlinger

Kata Referent

You must be logged in to post a comment Login